Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Bad Goisern schon das dritte Mal ungeschlagen

In der siebenten Runde der 1. Klasse Süd empfing der SV Bad Goisern den UFC Attergau. Die Heimmannschaft von Trainer Peter Halada ist nach vier Niederlagen am Stück zu Saisonbeginn mittlerweile in der neuen Spielzeit angekommen, konnte vor zwei Wochen überraschend Zipf schlagen, zudem vergangene Woche einen weiteren Punkt einsammeln und viel Selbstvertrauen zurückgewinnen. Auf der Gegenseite ist der USC Attergau ganz ordentlich in die neue Saison gestartet, konnte bisher elf Punkte erringen und positionierte sich vorerst in der oberen Tabellenhälfte. In einem über weite Strecken hochkarätigen Spiel, setzte sich schlussendlich der Gastgeber aus Bad Goisern, durchaus verdient, mit 2:0 durch.

 

Doppelschlag in der Anfangsphase

Schiedsrichter der Partie war Savas Caliskan vor rund 150 Zusehern in Bad Goisern. Das Spiel war gerade erst angepfiffen worden, ehe es schon die erste große Aufregung am Sportplatz gab. Der SV erzielte das vermeintliche 1:0, das nach langem hin und her von Schiedsrichter Caliskan dann doch nicht gewertet wurde, da er vorausgehend eine Abseitsstellung erkannt haben wollte. Eine durchaus strittige Entscheidung bereits nach wenigen Sekunden. Der SV Bad Goisern steckte diese Entscheidung allerdings gut weg und schaffte es dann eine Minute später doch in Führung zu gehen. Über die linke Seite tankte sich Ahmetovic durch, bediente in der Mitte Ivan Belko, der keine Probleme hatte, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Die Heimischen waren an diesem Nachmittag sehr giftig, standen hoch und versuchten immer wieder den Gegner anzupressen. Nach 16 Minuten belohnte sich die Halada-Elf dafür dann gleich ein zweites Mal. Nachdem Attergau-Goalie Thomae zunächst Probleme mit einem weiten Ball der Heimischen hatte, nutzte dies Aldin Ahmetovic und markierte das 2:0 für Bad Goisern. In weiterer Folge bekamen die Zuseher ein schnelles Hin und Her geboten, beide Mannschaften spielten mutig nach vorne und erarbeiteten sich immer wieder gute Chancen. Vor der Pause scheiterte zunächst Attergau an der Latte, ehe der SV Bad Goisern beinahe das 3:0 erzielen konnte. Somit ging es aber mit 2:0 in die Halbzeit.

Halbzeitstand reicht aus

Auch nach Wiederbeginn blieben beide Mannschaften ihrer Taktik treu. Bad Goisern versuchte in den Anfangsminuten das kräfteaufreibende Pressing beizubehalten, nach etwas mehr als 20 Minuten in der zweiten Halbzeit wurde der USC dann aber stärker und konnte sich ein kleines Chancenplus erarbeiten. Bei der besten Gelegenheit von Attergau erwies sich allerdings Michael Leimer als Spielverderber, der zweimal auf der Linie retten konnte. Am Ende reichte das 2:0 aber aus, warum der SV Bad Goisern als Sieger vom Platz gehen konnte und somit einen weiteren Schritt Richtung Mittelfeld der Tabelle macht.

Peter Halada, Trainer SV Bad Goisern:
„Wir haben uns heute viel vorgenommen, was die Jungs auch perfekt umgesetzt haben. Es war ein sehr intensives Spiel, meine Mannschaft hat aber bis zum Schluss brav gekämpft und auch verdient gewonnen.“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung