UFC Hartkirchen hält Ausschau nach Torwart

Im Vorjahr belegte der UFC Hartkirchen den fünften Platz, in der abgelaufenen Saison der 2. Klasse Mitte-Ost rutschte die Mannschaft von Trainer Stefan Pointner in die untere Hälfte der Tabelle und kam als Siebenter ins Ziel. "Die Freude darüber hält sich in Grenzen, zumal ein erneuter Top-Fünf-Platz das Ziel war. Wir haben eine schlechte Rückrunde absolviert und waren von den vorderen Plätzen zu weit weg", erklärt Sektionsleiter Gerald Allerstorfer, der in diesen Tagen Ausschau nach einem Torwart hält.

 

Daheim schwer zu biegen, aber eklatante Auswärtsschwäche

Der UFC sammelte im Herbst 19 Punkte, in der Rückrunde wanderten lediglich elf Zähler auf das Konto. "Wir hatten im Frühjahr einige Ausfälle zu beklagen und haben das verletzungsbedingte Fehlen von Torwart Christian Eckerstorfer und Stürmer Simon Wipplinger nicht verkraftet. Aber in der Rückrunde ist es generell nicht gut gelaufen", so Allerstorfer. Die Hartkirchener waren auf eigener Anlage schwer zu biegen und feierten acht Heimsiege, in der Fremde musste die Pointner-Elf aber ebenso viele Niederlagen einstecken. "Wir haben unsere Heimstärke unter Beweis gestellt, die eklatante Auswärtsschwäche können wir aber nicht wirklich erklären", meint der Sektionsleiter. "Zudem haben wir zu wenig Tore erzielt und zu viele erhalten. Das Abrutschen in die untere Tabellenhälfte ist nicht erfreulich, entspricht das Abschneiden nicht unseren Vorstellungen."

 

Zwei Abgänge

Mit Aldin Besic beendet eine "Urgestein" die Karriere, hängt der Kapitän nach 23 Jahren im UFC-Trikot die Schuhe an den Nagel. Christian Eckerstorfer kehrt zu seinem Stammverein nach St. Martin/M. zurück, der Torwart wird seine Laufbahn aber möglicherweise beenden. "Auf der Suche nach adäquaten Ersatz sind wir bislang noch nicht fündig geworden. Bis auf die angestrebte Verpflichtung eines Tormannes wird sich im Sommer vermutlich nichts tun", spricht Gerald Allerstorfer von einer ruhigen Übertrittszeit. "Wir setzten traditionell auf die eigenen Spieler, die Jungen müssen aber Gas geben". 

 

Rangverbesserung erwünscht

Am morgigen Montag pfeift Coach Pointner die Vorbereitung an. Die ersten Testspiele stehen von 19. bis 21, Juli, im Rahmen der "Schaunburg Trophy", am Programm. Nach einer durchwachsenen Saison soll in der neuen Meisterschaft der Pfeil wieder nach oben zeigen. "Da nicht weniger als acht neue Mannschaften dabei sind, ist die Leistungsstärke unserer Liga aktuell schwer einzuschätzen und wissen nicht, wo wir stehen", ortet der Sektionsleiter einige Fragezeichen. "Auch wenn es für einen Platz ganz vorne in der Tabelle vermutlich nicht reichen wird, streben wir eine Rangverbesserung an und wollen auf einem Top-Fünf-Platz landen."

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter