"VKB-Bank-Spiel der Runde": Wer setzt sich die Krone auf?

altDas letzte "VKB-Bank-Spiel der Runde" in diesem Jahr wird an diesem Wochenende in der 2. Klasse Mitte ausgetragen. Dabei kommt es zum direkten Aufeinandertreffen im Kampf um den Herbstmeistertitel: Tabellenführer ASKÖ Leonding ist am Sonntag, 14 Uhr, bei seinem schärfsten Verfolger, ASKÖ Blaue Elf Linz, zu Gast. Beide Mannschaften wollen eine jeweils ausgezeichnete Hinrunde mit dem Herbstmeistertitel krönen. Aufgrund der tollen Serie in den vergangenen Wochen geht der Tabellenführer als leichter Favorit ins Spiel - für die Blaue Elf spricht hingegen der Heimvorteil im Wasserwaldstadion.

Starke Leondinger Hintermannschaft
Der ASKÖ Leonding konnte zuletzt drei Zu-Null Siege in Folge feiern und behielt in den vergangenen acht Spielen gleich sieben Mal die Oberhand. "Es läuft derzeit ausgezeichnet, sind wir mit dem Abschneiden natürlich sehr zufrieden. Unsere Defensive ist momentan sehr stabil, zudem verfügen wir mit Robert Wagner über den vielleicht besten Torwart der Liga", zollt ASKÖ Leondings Trainer seiner Hintermannschaft ein Pauschallob. Sollten die Leondinger - nach langer Zeit - am Sonntag erstmals wieder als Verlierer vom Platz gehen, müsste die Hutterer-Elf die Tabellenführung abgeben. "Oberstes Ziel ist, im Wasserwaldstadion nicht zu verlieren - dann wären wir Herbstmeister. Ideal wäre natürlich ein Sieg, dann könnten wir mit einem beruhigenden Punktepolster in die Rückrunde gehen", ist Hutterer vorsichtig optimistisch.

"Nach fünf Jahren Abstiegskampf tut Siegesserie gut"
Aber auch im Lager der Linzer ist man bereits vor dem letzten Spiel des Jahres mit dem bisher Erreichten mehr als zufrieden. "Nach einem Abstieg ist es nicht selbstverständlich, dass man sofort wieder ganz vorne dabei ist. Nach fünf Jahren Abstiegskampf tut die herbstliche Siegesserie den Spielern und Verantwortlichen, aber auch dem Verein sehr gut", freut sich Blaue Elf-Sportchef Robert Wöss. "Wir sind mit dem Saisonziel, oberes Tabellendrittel in die Meisterschaft gestartet und haben den Wiederaufstieg nicht als Muss vorgegeben. Jetzt sind wir ganz vorne dabei und haben natürlich Blut geleckt. Im Schlager der Runde heißt der Favorit jedoch Leonding. Wir trauen unseren jungen Mannschaft aber durchaus zu, dem Tabellenführer Paroli zu bieten. Der Gewinn des Herbstmeistertitels wäre natürlich die Krönung einer starken Saison", hofft Wöss auf einen Heimsieg.

Personalsorgen im Wasserwald
Die Linzer, die mit Dominik Neuhold und Philipp Stangl über ein brandgefährliches, junges Sturmduo verfügen, werden derzeit von Personalproblemen geplagt. "Mit Christoph Stadlbauer und Alexander Zecher fallen zwei Spieler mit Kreuzbandrissen langfristig aus. Zudem mussten im Oktober einige Spieler zum Bundesheer, wodurch die Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen gesunken ist", so Wöss. Personalprobleme sind in Leonding derzeit ein Fremdwort. "Mit Mario Aumeier und Michael Gruber sind zwei Spieler angeschlagen, ich gehe aber davon aus, dass mir am Sonntag die stärkste Mannschaft zur Verfügung steht", ist Hans Hutterer zuversichtlich.


Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter