2. Klasse Mitte 15/16: Vorschau Runde 22

Mit der Begegnung ATSV Födinger St. Martin gegen die ASKÖ Lions Flo-Soccer Linz fand ein Spiel der 22. Runde bereits am vergangenen Donnerstag statt. Die Trauner besiegten in diesem vorgezogenen Duell überraschend den Aufstiegsanwärter aus Linz mit 2:1. Für die ASKÖ Dionysen und den SV Urfahr 1912 bietet sich durch diesen Ausrutscher der "Löwen" am kommenden verlängerten Wochenende die Möglichkeit, der Neyder-Elf in der Tabelle der 2. Klasse Mitte presented by HDI davonzuziehen. Während der Spitzenreiter auswärts auf den im Frühjahr noch sieglosen SV Chemie trifft, haben die Urfahraner mit der zu Hause in dieser Saison noch ungeschlagenen Union Puchenau eine ungleich schwerere Aufgabe zu lösen. Im Gegensatz zu den beiden Spielen der Titelkandidaten am Pfingstmontag findet das restliche Programm, das mit den interessanten Partien ASKÖ Ebelsberg gegen Union Edelweiß 1b, ESV WINWIN Westbahn gegen den SV Oftering und ASKÖ Neue Heimat gegen die Union Babenberg aufwarten kann, soweit es die Witterungsbedingungen zulassen bereits am Samstag statt. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

Do, 05.05.2016, 17:00 Uhr

ATSV Födinger St. Martin/Traun - ASKÖ Lions Flo-Soccer Linz

Live-Ticker

ATSV Födinger St. Martin/Traun ASKÖ Lions Flo-Soccer Linz

Das Spiel fand bereits statt und endete letztlich mit einem 2:1-Sensationserfolg des ATSV Födinger St. Martin! Torschützen: Geravadiku (6.), Dedic (42.) bzw. Scarlat (51.)

Sa, 14.05.2016, 10:00 Uhr

ASKÖ Ebelsberg Linz - Union Edelweiß Linz Juniors

Live-Ticker

ASKÖ Ebelsberg Linz Union Edelweiß Linz Juniors

Beide Vereine feierten zuletzt, nachdem es in der Rückrunde zuvor nicht unbedingt nach Wunsch gelaufen war, auch für die Moral ganz wichtige Siege. Das "Ebelsberger Lazarett" fixierte, trotz vieler Ausfälle, seinen 4:3-Auswärtstriumph über die Union Babenberg, nach verspieltem 3:1-Vorsprung, durch ein Elfmetertor von Peter Wimmer Jr. sprichwörtlich erst in letzter Sekunde. Dessen gleichnamiger Vater und zugleich Trainer hofft nun, dass nach dem hart erkämpften Erfolgserlebnis ein Ruck durch sein Team geht: "Für unser Selbstvertrauen war es wichtig, endlich wieder einmal drei Punkte zu holen. Besonders das Spiel gegen den Ball hat gegen die Union Babenberg sehr gut funktioniert. Es wird wichtig sein, an diese Leistung im Duell mit der Reserve der Union Edelweiß anzuknüpfen, zumal sich in der zweiten Garde des OÖ-Ligisten eine ganze Hand voll technisch guter Fußballer tummelt. Eine Kostprobe vom Talent der Nachwuchshoffnungen der Union Edelweiß haben wir bereits im Hinspiel serviert bekommen, als wir auswärts mit 1:4 den Kürzeren zogen." Während bei der ASKÖ Ebelsberg am Samstagvormittag unter Umständen der eine oder andere zuletzt verletzte Leistungsträger, wie etwa Martin Gelbenegger, Christian Polder, Emir Hero oder Okan Kökcü wieder in den Kader zurückkehren sollte, müssen die Hausherrn wohl fix auf ihre etatmäßige Nummer eins Lukas Oberreiter verzichten. Hinter dem Einsatz von Ionut Daniel Dumitru steht ebenso ein großes Fragezeichen, laboriert der Kapitän des aktuellen Tabellenachten doch seit Wochen an hartnäckigen Leistenbeschwerden. Die drohenden Ausfälle erhöhen natürlich die Chance der in der vergangenen Runde spielfreien 1b-Mannschaft der Union Edelweiß auf das dritte ungeschlagene Spiel in Folge.

Sa, 14.05.2016, 17:00 Uhr

ESV Westbahn Linz - SV Oftering

Live-Ticker

ESV Westbahn Linz SV Oftering

Den ESV WINWIN Westbahn Linz und den SV Oftering verbindet, dass beide Vereine sich im Laufe des Frühjahrs von ihrem jeweiligen Cheftrainer getrennt haben. An der Neuausrichtung für eine möglichst erfolgreiche Zukunft wird hinter den Kulissen auf beiden Seiten fieberhaft gearbeitet. So liegt der Wunsch sowohl bei den Linzern, als auch bei den Ofteringern nahe, möglichst rasch einen neuen Übungsleiter zu präsentieren, um diesen vor der nächsten Saison noch genügend Zeit zu bieten, die Spieler und das Umfeld ausreichend kennenzulernen. Durch die Wechsel an der sportlichen Führungsspitze hat sich auch das taktische Konzept der zwei Tabellenmittelständler verändert. So agierten die Ofteringer zuletzt bei der knappen 1:2-Niederlag in Urfahr in einer offensiv ausgerichteten 4-4-2-Formation, anstelle wie zuvor auf nur einen echten Stürmer und dafür gleich zwei Sechser zu setzen. Überdacht wurde zudem so manche Spielerposition, so kam etwa der einzige Torschütze des SVO in der vergangenen Runde Alexander Klauser erstmals im Angriff zum Einsatz, wobei er seine neuen Freiheiten im Spiel nach vorne gleich nützte, um seinen ersten Saisontreffer zu erzielen. Im Herbst konnte sich in diesem Duell die Heim-Mannschaft hauchdünn mit 2:1 durchsetzen, wobei der junge Dominik Stammler für die Ofteringer gegen letztlich nur noch neun "Eisenbahner" zwei Minuten vor dem Ende mit seinem Tor zum Matchwinner avancierte. Eine ähnlich enge Angelegenheit verspricht auch das Rückspiel zu werden, haben doch beide Teams nach drei sieglosen Spielen en suite am Samstag nichts zu verschenken.

Mo, 16.05.2016, 17:00 Uhr

SV Franckviertel Linz - ASKÖ Dionysen/Traun

Live-Ticker

SV Franckviertel Linz ASKÖ Dionysen/Traun

Rein von der Papierform her, kann sich die ASKÖ Dionysen in dieser Begegnung im Prinzip nur selber schlagen. Die seit einer gefühlten Ewigkeit unbesiegten Trauner reisen als torgefährlichste Mannschaft der Liga nach Linz, die zusätzlich auch noch die wenigsten Gegentreffer in dieser Saison kassiert hat. Als schwächstes Frühjahresteam, das in der Rückrunde schon satte 36mal den Ball aus dem eigenen Netz fischen musste, wirkt der SV Chemie in seiner derzeitigen Form einfach nicht wie ein möglicher Stolperstein auf dem Weg der ASKÖ Dionysen zum ersten Meistertitel seit 30 Jahren. Eine klare Angelegenheit war schon das Hinspiel, als der Favorit mit einem 7:1 kurzen Prozess mit den "Chemikern" machte. Sieben Tore gelangen der Truppe von Nermin Hodzic zuletzt auch gegen den ESV WINWIN Westbahn Linz. Kurioserweise hatten sich die Trauner schon im Herbst mit sieben Volltreffern gegen die "Eisenbahner" für das erste Aufeinandertreffen mit dem aktuellen Tabellenvorletzten warmgeschossen. Die Gäste hätten gegen eine Wiederholung der Geschichte sicherlich nichts einzuwenden, zumal ein möglichst hoher Sieg, dass vielleicht im Titelkampf doch noch einmal wichtige Torverhältnis weiter aufpolstern würde.

Mo, 16.05.2016, 17:00 Uhr

Union Puchenau - SV Urfahr 1912

Live-Ticker

Union Puchenau SV Urfahr 1912

Dem SV Urfahr steht auswärts bei der vor heimischer Kulisse im laufenden Berwerb noch ungeschlagenen Union Puchenau ein echtes Schicksalspiel bevor. Verlieren die Urfahraner gegen die mit 28 erzielten Toren zweitbeste Offensivabteilung der Rückrunde, dann würde einerseits der Abstand zur ASKÖ Dionysen mit einem Spiel weniger vermeintlich bereits auf sechs Zähler anwachsen, andererseits würde man die große Chance verpassen punktemäßig an der ASKÖ Lions Flo-Soccer vorbeizuziehen. Die Puchenauer, welche seit sechs Spielen nicht mehr verloren und zuletzt sogar gleich viermal in Folge gewonnen haben, könnten somit zum Zünglein an der Waage im Aufstiegskampf werden. Während die Mannen rund um Neo-Spielertrainer Mario Krenmaier derzeit einen richtigen Lauf haben, geriet der Motor beim SV Urfahr in den vergangenen Wochen doch etwas ins Stottern. Nachdem der Herbstmeister schon beim 2:2-Unentschieden gegen den ATSV St. Martin einen Warnschuss vor den Bug bekommen hatte, mühte man sich am letzten Spieltag auch lange Zeit zu Hause gegen den SV Oftering. Letztendlich bewies die Mayr-Elf in Halbzeit zwei Moral und verwandelte so einen verdienten Pausenrückstand noch in einen 2:1-Erfolg. Dass gegen die Heimmacht Union Puchenau eine Steigerung gegenüber zur Vorwoche erforderlich sein wird, bestätigte SV Urfahr-Trainer Mario Mayr: "Unser kommender Gegner ist aktuell gut in Form, zudem hat dieses Spiel einen gewissen Derby-Charakter und ist deshalb besonders schwer zu gewinnen. Auf dem schmalen Platz, welche die Zuschauer noch näher ans Geschehen heranholt, wartet eine echte Bewährungsprobe auf uns." Im Herbst trennten sich diese beiden Widersacher mit einem 3:3-Remis, wobei Pual Sihorsch in der 93. Minute den Puchenauern noch einen schon nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt rettete.

Mi, 25.05.2016, 18:00 Uhr

ASKÖ Neue Heimat Linz - Union Babenberg Linz Süd

Werde Live-Ticker-Reporter und gewinne Traumurlaube sowie 3 brandneue iPads!

ASKÖ Neue Heimat Linz Union Babenberg Linz Süd

Nach einem wirklich gelungenen Rückrundenstart mit fünf Punkten aus den ersten drei Begegnungen, ist der Aufschwung der ASKÖ Neue Heimat zuletzt etwas ins Stocken geraten. So kassierten die Schützlinge von Coach Ingolf Gretzschel in den vergangenen vier Runden drei zum Teil recht deutliche Niederlagen. Fairerweise muss man jedoch hinzufügen, dass das aktuelle Schlusslicht im Frühjahr bislang nur gegen Konkurrenten aus den momentanen Top-4 der Tabelle verloren hat. Wollen die Mannen aus der Neuen Heimat am Samstag mit der zurzeit auf Rang sechs liegenden Union Babenberg erstmals in dieser Spielzeit ein Team aus der oberen Tabellenhälfte schlagen, dann muss man sich im Defensivverhalten im Vergleich zu den jüngsten beiden Auftritten gegen Zöhrdorf und Puchenau, als man je ein halbes Dutzend an Gegentore kassierte merklich steigern. Mit Problemen in der Abwehr zu kämpfen hatten in der zweiten Saisonhälfte bislang auch die Babenberger, die ihren hervorragenden Schnitt von nur 1,17 Gegentreffern pro Partie aus dem Herbst nach der Winterpause bei Weitem nicht beibehalten konnten. So ist die Tonezzer-Elf im Kalenderjahr 2016 bisher in jedem Match mehr oder weniger gezwungen mindestens dreimal den gegnerischen Keeper zu bezwingen, um überhaupt die Chance auf Punkte bzw. einen Sieg zu haben. Exakt drei Tore glückten der Union Babenberg auch am vergangenen Wochenende gegen die ASKÖ Ebelsberg, dennoch stand man schließlich, trotz toller Aufholjagd, aufgrund eines Last-Minute-Gegentreffers, zum insgesamt vierten Mal in der Rückrunde mit leeren Händen da. Mit acht Toren wie im Hinspiel wäre der einstige Aufstiegsaspirant am Samstag allerdings auf der sicheren Seite.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter