Samba mal zwei! Brasilianer trifft bei 5:2-Kantersieg spielstarker Freistädter

altaltOffensivfußball vom Feinsten, ein treffsicherer Brasilianer und gut gefüllte Ränge - Die Nachtragspartie der 11. Runde in der 2. Klasse Nord-Mitte zwischen der 1b des OÖ-Ligisten SV Hennerbichler Freistadt und dem SV Sandl hatte einiges zu bieten. Letztendlich durften sich die von Gernot Schmid betreuten Youngsters aus der Bezirkshauptstadt über einen klaren 5:2-Heimsieg freuen und werden somit in ihrer Premierensaison in der 2. Klasse wohl auf dem neunten und somit einstelligen Tabellenplatz überwintern.

 

Flutlichtmatch mit munterem Beginn

Die Partie begann ganz nach dem Geschmack der zahlreich mitgereisten Anhänger aus Sandl. Michael Pölz konnte eine Unachtsamkeit in der Freistädter Hintermannschaft eiskalt ausnutzen und freistehend die 1:0-Führung der Gäste besorgen. Die Freistädter brauchten etwas bis sie sich von diesem Schock erholt hatten, überzeugten aber dann mit feinem Offensivfußball. Nach einer guten halben Stunde besorgte Simon Rumetshofer mit einem verwandelten Foulelfmeter den 1:1-Ausgleich. Gute fünf Minuten vor dem Pausenpfiff hatte die Schmid-Elf die Partie endgültig gedreht. Eine weite Flanke von David Brandstötter überraschte Sandl-Goalie Matthias Winter und der junge Schlussmann bugsierte sich das Leder selber in das eigene Tor. So ging es mit einer 2:1-Pausenführung für Freistadt in die Halbzeit.

 

SVF-Coach Schmid beweist Goldhändchen - Brasilianer trifft

"In der Pause habe ich meinen Jungs gesagt, dass sie einfach so weiterspielen sollen, wie im ersten Abschnitt", so Coach Gernot Schmid. Seine Mannen taten dies vor der - für eine unter der Woche spielende 1b-Mannschaft - beachtlichen Kulisse von 150 Besuchern auch. Eine herrliche Kombination mit anschließender Maßflanke konnte Ex-St.Oswald-Stürmer Patrick Pointner zum 3:1 verwerten. Die Sengstbratl-Elf aus Sandl steckte nicht auf und kam durch einen direkt verwandelten Freistoß von Ex-Freistadt-Spieler Klaus Hartl noch einmal auf 3:2 heran. Danach bewies Coach Gernot Schmid aber gleich zwei Mal sein Goldhändchen.

Der erst drei Minuten zuvor eingewechselte Martin Mehrwald besorgte mit einem Flachschuss in der 71 Minute wieder die beruhigende Zwei-Tore-Führung, ehe in der Schlussphase noch eine Mal Samba getanzt wurde. Der brasilianische Stürmer der jungen Freistadter, der auf den klangvollen Namen Wesley Ramon De Paula Menezes hört, wurde in der 81. Minute eingewechselt und konnte nur zwei Minuten nach seinem Auflaufen nach einem starken Antritt das 5:2 besorgen. Es sollte bei diesem Ergebnis bleiben, auch weil die Heimelf in der Schlussphase bei einem Lattenschuss noch Pech hatte.

 

Gernot Schmid (Trainer SV Hennerbichler SV Freistadt 1b):
"Der Sieg war hochverdient, meine Mannen haben sich auch durch den frühen Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen lassen und den Gegner von Beginn unter Druck gesetzt. Wir haben frech nach vorne gespielt und in der Offensive wirklich feinen Fußball geboten. Nun bekommt die Mannschaft eine Pause, in der sie die Akkus wieder aufladen kann. Das Flutlichtmatch unter der Woche war ein voller Erfolg und wurde vom Publikum sehr gut angenommen. Wir planen im Frühjahr ein, zwei weitere Partien am Abend entweder Freitag oder wieder unter der Woche anzusetzen."

Die Besten: Simon Rumetshofer, Johannes Hoffelner, Michael Wolm

von Marco Wolfsberger

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter