Union Kefermarkt: "Für die ersten drei Plätze waren wir zu unkonstant."

Bei der Union Kefermarkt zeigt man sich mit dem Verlauf der abgelaufenen Spielzeit nicht unzufrieden, wenngleich man sich nach einem bärenstarken Herbst in der Rückrunde einige Patzer leistete und so in der Tabelle der 2. Klasse Nord-Mitte letztlich "nur" als Fünfter ins Ziel kam. Für die kommende Saison nimmt man sich in Kefermarkt nach dem nun endgültig verdauten Abstieg aber erneut einiges vor.

 

Tadellose Hinrunde

Hinter dem späteren Meister und Ligaprimus Weitersfelden/Kaltenberg reihten sich in der ersten Hälfte der Meisterschaft gleich vier weitere Mannschaften innerhalb von nur zwei Punkten. Darunter auch die Union Kefermarkt, die vor allem auf eigener Anlage zu überzeugen wusste und hier viele Zähler einsammeln konnte. "Generell sind wir mit der abgelaufenen Saison nicht unzufrieden, hätten uns jedoch einen Platz unter den ersten drei Mannschaften erhofft, nachdem wir zudem nach der Herbstrunde lediglich einen Punkt hinter dem Zweitplatzierten lagen. Leider haben wir die dann die Rückrunde etwas verschlafen und konnten aufgrund zu unkonstanter Leistungen unser Ziel nicht ganz erreichen," erklärt der Sportliche Leiter, Thomas Grabner. Dennoch reichte es am Ende zu starken 45 Punkten und dem fünften Rang, was nach dem Abstieg der Vorsaison durchaus als Erfolg verbucht werden kann.

 

Nur punktuelle Verstärkungen - ein Abgang

Auf dem Transfermarkt agierten die Verantwortlichen in Kefermarkt eher zurückhaltend, was auch der Sektionsleiter bestätigt: "Unser Kader wurde nur punktuell aufgestockt und konnten mit Florian Hennerbichler (Freistadt), Gerald Diesenreiter (Pregarten) und Peter Riegler (reaktiviert) drei Neuzugänge verzeichnen. Den Verein hingegen verlassen hat nur Besar Sabani, der nun bei der Union Arbing seine Zelte aufschlägt." Damit sollte die Mischung in Kefermarkt passen und die Mannschaft gut aufgestellt in die kommende Spielzeit gehen können.

 

"Können befreit aufspielen"

Nachdem auch bei der Union Kefermarkt bereits wieder fleißig für die neue Saison geschuftet wird und die ersten Tests erfolgreich bestritten wurden, blickt man bereits mit Vorfreude auf den Start der neuen Saison. "Wir befinden uns nun bereits seit Anfang Juli in der Vorbereitung auf die Meisterschaft und bestritten auch schon den mittlerweile traditionellen Feistritzcup in Lasberg. Weitere Testspiele folgen natürlich in den nächsten Wochen. Nachdem wir den letztjährigen Abstieg gut verdaut haben und unseren Kader entsprechend aufstocken konnten, können wir in der kommenden Saison befreit aufspielen und nehmen uns einiges vor," so Grabner. Ernst wird es für die Kefermarkter dann gleich in der ersten Runde der neuen Saison, wenn mit der Union Unterweißenbach der amtierende Vizemeister und erste Anwärter auf den Titel wartet.

 

Transferliste

Testspielübersicht

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter