Lenzing gewinnt und hat nun Chance auf die Herbstkrone

altaltDer ATSV Lenzing ist mit Sicherheit der Gewinner der 13. Runde. Die Mayrhofer-Elf entschied das Spitzenspiel gegen die Union Raifeissen Zell am Moos klar mit 3:0 für sich und hat aufgrund der Neukirchen-Niederlage gegen den ATSV Timelkam nun sogar die Möglichkeit, den Herbstmeistertitel zu holen. Für Zell am Moos war es das fünfte sieglose Match in Folge, die hoch gehandelte Mannschaft ist nur noch Tabellensechste.

Lenzing ist das bessere Team

Schon in den Anfangsminuten wird klar, wer hier das Sagen hat, Lenzing übernimmt sofort das Kommando und kommt auch schnell zu der ein oder anderen Torchance. Zunächst vergeben Alexander Oberperfler und Artan Gani noch, die quirligen Lenzinger Offensivspieler sorgen aber stets für Gefahr. In der 32. Minute klappt es dann auch mit dem ersten Tor, im Zuge eines Angriffs über die rechte Seite spielt Gani zur Mitte, wo Kollege Oberperfler überlegt verwertet - 1:0. Die Gastgeber versuchen nun das Ergebnis zu verwalten, Zell/Moos ist zwar etwas besser im Spiel, schafft es aber nicht, richtig gefährlich vor das Lenzing-Gehäuse zu kommen. Wenn, dann probieren es die Gäste mit Weitschüssen, doch Tormann Erich Frischauf ist stets auf seinem Posten.

Gastgeber machen alles klar

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild, weiterhin sind die Gäste überraschend harmlos, während Lenzing zu weiteren Torchancen kommt. Das 2:0 in der 68. ist dann fast eine Kopie des Führungstreffers. Wieder wird Gani in den Raum geschickt, erneut bringt er von rechts den Stangler zur Mitte, wo wieder Oberperfler eiskalt einnetzt. Nun scheint das Spiel endgültig entschieden zu sein, Lenzing macht nicht mehr allzu viel, Zell/Moos kommt wieder etwas besser auf. In einer Situation wird es auch etwas brenzlig für Lenzing, doch ein Schuss innerhalb des Sechzehners geht einige Meter neben das Tor. Lenzing lauert auf Konter, kann aber ebenso wenig für richtige Gefahr sorgen. In der 90. Minute fällt aber doch noch ein Tor, nach einem Gestocher im Zell-Strafraum kommt Markus Bauer zum Schuss, der Ball geht via Innenstange ins Tor, das ist der 3:0-Endstand.


Stimme zum Spiel

Andreas Mayrhofer, Trainer ATSV Lenzing
"Das war eine sehr starke Vorstellung meiner Mannschaft, Zell/Moos hatte vielleicht drei Torchancen im ganzen Match. Wir waren sowohl kämpferisch als auch spielerisch besser, von der ersten bis zur letzten Minute. Wir haben auch sehr viele Möglichkeiten herausgearbeitet, sind aber einige Male am Tormann gescheitert. In der ein oder anderen Situation hätte es für uns vielleicht auch noch Elfmeter geben müssen."

Die Besten: Pauschallob


Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter