4 Neue! SV Waldzell mit erfolgreicher Rückhol-Aktion

Im Vorjahr landete der SV Waldzell mit 30 gesammelten Punkten am fünften Platz. In der abgelaufenen Saison der 2. Klasse West holten die Mannen von Trainer Daniel Hauser erneut 30 Zähler, dieses Mal reichte es aber nur zum achten Rang. "Auch wenn mehr möglich gewesen wäre, sind wir nicht unzufrieden, zumal wir vor allem im Frühjahr nicht auf die Tabelle geschaut haben. Denn die geplante Rückhol-Aktion von vier Spielern war vor geraumer Zeit erfolgreich. Aus diesem Grund haben wir - in Hinblick auf die Heimkehrer - viel experimentiert. Auch wenn wir viele Punkte haben liegenlassen, hat sich die Mannschaft gut präsentiert und kann jeden Gegner schlagen", erklärt der Coach.

 

Viele Tore, vorne und hinten

Der SVW ergatterte im Herbst nur elf Punkte, in der Rückrunde holte die Hauser-Elf immerhin 19 Zähler. "Es hätten wesentlich mehr sein können, in einigen Spielen haben wir Führungen aber vergeigt", spricht der Coach das 4:4-Remis gegen Pattigham (nach 4:2-Führung) und die 1:2 Pleite gegen Schildorn an, als man kurz vor Schloss noch geführt hatte. Der Achtplatzierte feierte fünf Heimsiege und fuhr in der Fremde drei Dreier ein. Während nur die Top-Vier der Tabelle mehr Treffer bejubeln konnten, kassierten lediglich die letzten Vier mehr Gegentore. "Wir haben unser Spiel offensiver ausgerichtet und unseren Fans attraktiven Fußball geboten. Wir konnten viele Chancen kreiren und zahlreiche Tore erzielen, dadurch hat hinten aber zum Teil die nötige Stabilität gefehlt, weshalb wir zu viele Tore erhalten haben. Aber grundsätzlich sind wir mit dem Abschneiden zufrieden", so Hauser.

 

Vier Heimkehrer und drei Abgänge

Neben den Erhart-Zwillingen, Philipp und Walter, kehrt auch Florian Schwendmaier von Landesliga-Meister Friedburg wieder zu seinem Stammverein zurück. Beim Trainingsauftakt wird Coach Hauser mit Johannes Scherzer (St. Roman) einen weiteren Heimkehrer begrüßen können. "Schon seit längerer Zeit haben wir über die Rückkehr der drei in Friedburg tätigen Waldzeller nachgedacht und freuen uns, dass dieser Plan aufgegangen ist. Wir haben uns quasi aus den eigenen Reihen massiv verstärkt, andererseits verzeichnen wir auch Abgänge", spricht Daniel Hauser Manuel Mitterlindner und Oliver Rinortner an, die wieder zu Bezirksligist Frankenburg zurückkehren. Günter Steiner beendet seine aktive Karriere, ist künftig jedoch als Nachwuchsleiter tätig. Zudem steht Kapitän Stefan Birglechner aufgrund eines Studiums in Holland im Herbst nur sporadisch zur Verfügung.

 

Optimismus in Waldzell

Am 10. Juli nehmen die Waldzeller die Vorbereitung in Angriff und bestreiten zwei Tage später gegen Vöcklabruck das erste Testspiel. Nich zuletzt aufgrund der qualitativ hochwertigen Heimkehrer legt der SVW die Latte ein Stück weit höher. "Mit den Transferaktivitäten konnten wir die Qualität erhöhen, demzufolge steigt auch die Erwartungshaltung. Ein möglicher Aufstieg ist aus heutiger Sicht kein Thema, wir wollen aber in der Tabelle vorne mitmischen. Ich denke, dass wir eine gute Rolle spielen können, zumal in der ausgeglichenen Liga keine klaren Favoriten auszumachen sind. Zunächst muss man jedoch die Aktivitäten der anderen Vereine bzw. das Ende der Transferzeit abwarten", meint der Trainer.

 

Wahl zum Spieler der Saison 2018/19

Transferliste

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter