Testspiel-Siegesserie! SV Gallneukirchen tankt Selbstvertrauen für den Abstiegskampf

Nach dem Abstieg aus der Landesliga tat sich der SV Gallneukirchen auch einen Stock tiefer sehr schwer. Nachdem Michael Mehlem das Trainerzepter übernommen hatte, lief es plötzlich. Die "Rote Laterne" wurde der SVG nicht mehr los, die Gallneukirchener überwintern in der Bezirksliga Nord jedoch gleichauf mit drei anderen Mannschaften. Obwohl im Winter keine Verstärkung den Weg in den Britannia Park gefunden hat, blickt das Schlusslicht dem Abstiegskampf zuversichtlich entgegen und möchte im Frühjahr das rettende Ufer erreichen.

 

Keine Kaderveränderung

Beim Traningsauftakt fand Coach Mehlem einen unveränderten Kader vor. "Wir haben uns im Winter nicht großartig nach Verstärkungen umgesehen, mit einem Spieler waren wir uns jedoch einig. Der Verein hat die Freigabe aber nicht erteilt, weshalb sich ein Transfer zerschlagen hat. Da uns auch kein Spieler verlassen hat, hat sich am Personal nichts geändert. Obwohl wir uns im Gegensatz zu anderen Vereinen nicht verstärkt haben, sind wir vom Kader überzeugt. Wir sind wieder zu den Wurzeln zurückgekehrt, arbeiten vorwiegend mit eigenen, jungen Spielern und sind am richtigen Weg", erklärt der stellvertretende Sektionsleiter, Franz Leonfellner.

 

6 Testspiele, 6 Siege

Zum Herbstausklang fuhr der Nachzügler am Stück zwei "Dreier" ein, setzte die Siegesserie im neuen Jahr fort und konnte die sechs bisherigen Testspiele allesamt gewinnen: 2:1 gegen Admira Linz, 3:1 gegen Union Leonding, 4:0 gegen Wilhering, 4:2 gegen Kematen/Piberbach, 1:0 gegen Haid und 2:1 gegen Alberndorf. Im letzten Test ist am kommenden Samstag der USV St. Oswald/Freistadt der Gegner. "Die Testspiele darf man bekanntlich nicht überbewerten, aber vor allem gegen Admira und Kematen war die Leistung ausgezeichnet. Zudem tun uns in der aktuellen Tabellensituation Erfolge gut und können mit Siegen Selbstervertrauen tanken", so Leonfellner. "Die gesamte Vorbereitung ist bislang sehr gut verlaufen. Sämtliche Spieler arbeiten hart und sind im physischen Bereich in einer tollen Verfassung".

 

Mit Zuversicht in den Abstiegskampf

Trotz der beiden Siege in den letzten zwei Partien beendete der SV Gallneukirchen die Hinrunde als Schlusslicht, vom rettenden Ufer ist die Mehlem-Elf aber nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz getrennt. "Wir sind punktegleich mit drei Konkurrenten, deshalb ist im Frühjahr alles möglich. Da es seit geraumer Zeit sehr gut läuft, hoffen wir, an die Erfolge vom Ende der Herbstsaison anknüpfen und gut in die Rückrunde starten zu können. Die ersten beiden Heimspiele, gegen Haibach und Hofkirchen, sind richtungweisend und sind bemüht, auf eigener Anlage big points einzufahren", meint der Funktionär. "Wir wollen auf keinen Fall ein zweites Mal absteigen und möchten unbedingt in der Liga bleiben. Die Chance auf den Klassenerhalt lebt und wollen in der Rückrunde über den Strich klettern, die Platzierung spielt dabei eine untergeordnete Rolle".

 

Zugang:
---

Abgang:
---

Transferliste OÖ Bezirksliga Nord

Bisherige Testspiele:
2:1 gegen SK Admira Linz (LLO)
3:1 gegen Union Leonding (BLO)
4:2 gegen ASKÖ Kematen/Piberbach (1O)
4:0 gegen SPG Wilhering/Mühlbach (I1M)
1:0 gegen Union Haid (1M)
2:1 gegen Union Alberndorf (2NM

Testspiele-Übersicht OÖ Bezirksliga Nord

 

Günter Schlenkrich

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter