Dritter Heimsieg in Serie! TSU Hofkirchen/M. zwingt Hain-Elf in die Knie

In der siebenten Runde der Bezirksliga Nord stand die Begegnung zwischen der TSU Hofkirchen/M. und der Union Thaller Fassaden Julbach auf dem Programm. Im Duell zweier Mannschaften aus der oberen Hälfte der Tabelle ging es nicht nur um wichtige Punkte, sondern auch um einen prestigeträchtigen Derbysieg. Eine Woche nach einem Remis gegen Lembach konnte die Gästeelf von Neo-Trainer Peter Hain erneut keinen Derbysieg feiern und musste sich am Samstagnachmittag in einem engen Match mit 0:1 knapp geschlagen geben. Die Mannen von Coach Peter Wiesinger hingegen sind seit geraumer Zeit auf eigener Anlage nicht zu biegen und feierten den dritten Heimsieg in Serie.

 

Torlose erste Halbzeit

Rund 200 Besucher bekamen zunächst ein vorsichtiges Abtasten zu sehen. In einem von Taktik geprägten Match waren beide Teams in der Anfangsphase darauf bedacht, in der Defensive sicher und kompakt zu stehen. Mit zunehmender Spieldauer nahm das Derby Fahrt auf, wurden hüben wie drüben Chancen kreiert. Jakob Lauss hatte zwei Mal die Julbacher Führung am Fuß. Bei der ersten Chance setzte der Angreifer das Leder an die Außenstange, bei der zweiten Möglichkeit fand das Julbacher Eigengewächs in TSU-Schlussmann Klaus Aichbauer seinen Meister. Aber auch die Wiesinger-Elf tauchte ab und an gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Bei der besten Hofkirchener Chance setzte Oliver Witti einen Kopfball knapp neben den Kasten. In einer offenen und ausgeglichenen Partie ging es nach 45 Minuten torlos in die Pause.

Entscheidung in Minute 55

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Alesi verzeichneten die Gäste den besseren Start. Die erste Einschussgelegenheit in Durchgang zwei fand abermals Lauss vor, der Union-Stürmer setzte die Kugel aber neben das Tor. Nach druckvollen Anfangsminuten der Hain-Elf fand die TSU zusehends besser ins Spiel und durfte sich in ihrer stärksten Phase über die Führung freuen - Tamas Sarközi setzte sich in Minute 55 auf der linken Seite durch und schlug einen Stanglpass, den Andre Gierlinger überlegt verwertete. Mit der Führung im Rücken setzten die Hausherren nach und suchten die Entscheidung, Tobias Wakolbinger und Kapitän Kervin Mairhofer scheiterten aus aussichtsreicher Position aber jeweils an Gästegoalie Daniel Buchmaier. In der Schlussphase nahmen dann die Julbacher das Heft in die Hand, intensivierten ihre Offensivbemühungen und drängten auf den Ausgleich. Die beste Union-Chance, die Fabian Pils vorfand, machte Keeper Aichbauer jedoch zunichte. Die Hofkirchener verteidigten geschickt, behaupteten die hauchdünne Führung und durften sich über den dritten Heimsieg in Folge freuen.

Martin Pirkelbauer, Sportlicher Leiter TSU Hofkirchen/M.:
"In einem guten Bezirksliga-Spiel war jeder Ausgang möglich, hätten beide Mannschaften das umkämpfte Derby gewinnen können, demzufolge wäre ein Unentschieden durchaus gerecht gewesen. Doch im Gegensatz zur letzten Woche, als wir in Schweinbach trotz starker Leistung leer ausgegangen sind, standen wir dieses Mal auf der Sonnenseite. Der Sieg war nicht unverdient, hatten aber das nötige Quäntchen Glück und freuen uns zudem, dass wir in dieser Saison zur gewohnten Heimstärke zurückgefunden haben". 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter