UFC Haibach findet richtiges Rezept gegen Julbach und feiert wichtigen Auswärtserfolg

In der 22. Runde der Bezirksliga Nord trafen die beiden punktgleichen Teams der Union Julbach und des UFC Haibach/Donau am heutigen Nachmittag aufeinander. Die Gäste fanden nach der zuletzt empfindlichen Klatsche gegen Lembach heute zurück zu alter Stärke, hatten sichtlich einen gut durchdachten Matchplan und konnten so am Ende den Julbacher Veilchen tatsächlich die erste Niederlage im Jahr 2019 zufügen. 

 

Gäste mit dem besseren Start

Die Heimischen nach dem Derbyerfolg gegen Putzleinsdorf und der anhaltenden Serie in der Rückrunde natürlich mit Selbstvertrauen auch im heutigen Duell gegen die Ecker-Elf. Der Übungsleiter der Gäste hatte sein Team aber sichtlich perfekt auf den stark erwarteten Gegner eingestellt, den vor allem zu Beginn konnten die Gäste dem Spiel klar ihren Stempel aufdrücken. Bereits nach zwei Minuten muss sich Julbachs Goalie Buchmaier zum ersten mal strecken und einen Abschluss aus der Distanz parieren. Die Heimischen taten sich zu Beginn schwer gegen unerwartet spielerisch auftretende Gäste. Nach sechs Minuten wird Buchmaier zum zweiten mal nass, denn wieder muss er einen Haibacher-Abschluss mit einer Parade entschärfen. Die Hausherren konnten diese furiose Anfangsphase der Gäste aber schadlos überstehen und in Folge das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Mitten in die nun beste Phase der Julbacher dann aber der Treffer für Haibach. Armin Pumberger kommt nach einer Ecke über Umwege an den Ball und hämmert das Leder aus zehn Metern unter die Latte. Die nicht unverdiente Führung für aktivere Gäste aus Haibach. Kurz vor der Pause wollten dann aber die Heimischen noch einmal zurückschlagen, hatten bei einem Barth-Freistoß an die Latte aber Pech. Pausenstand 0:1.

 

Julbacher Anschlusstreffer kommt zu spät

Auch nach der Pause das Spiel lange Zeit ausgeglichen, mit einigen Halbchancen auf beiden Seiten, aber vorerst nichts Zwingendes dabei. Nach gut einer Stunde kann sich dann aber erneut Haibachs Armin Pumberger mit seinem bereits 12. Saisontor in die Schützenliste eintragen. Nach einem scharfen Zuspiel legt sich der Sturmtank den Ball perfekt zurecht und versenkt diesen von der Strafraumgrenze eiskalt im Winkel. Die Julbacher Hintermannschaft hatte den Goalgetter in dieser Szene aus den Augen verloren, mussten die Veilchen jetzt einem Zweitore-Rückstand hinterher laufen. Nachdem die Fröschl-Elf aber den ersten Schock überwunden hatte, setzten sie noch einmal zum Gegenschlag an und wollten zumindest ein Pünktchen erobern. Tobias Hofmann bringt mit einem Schuß wie ein Strich nach gut 70 Minuten sein Team tatsächlich noch einmal zurück ins Match. In der Folge machten es die cleveren Gäste aber richtig gut und liesen bis auf wenige Halbchancen nichts Zwingendes mehr zu. Dann war Schluss in Julbach und der UFC Haibach schaffte es als erste Mannschaft im Jahr 2019 die Veilchen aus dem oberen Mühlviertel zu biegen. Am Ende geht der knappe Sieg der Gäste aufgrund der Spielanteile auch durchaus so in Ordnung.

 

Stimme zum Spiel:

Helmut Barth, Sektionsleiter Union Julbach:
"Wir wussten dass uns mit Haibach ein sehr unangenehmer Gegner erwartet. Sie haben es heute wirklich gut gemacht, konnten wir eigentlich zu keiner Phase zu unserem zuletzt so guten Spiel finden. Am Ende ist die Serie leider gerissen, aber wir müssen nach vorne schauen und schleunigst weitere Punkte einsammeln."

 

Die Besten: Armin Pumberger (ST) und Markus Damberger (ZM, beide UFC Haibach)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter