Blau-Weiße Jungs Linz zwingen starke Ottensheimer erst spät in die Knie

Die 22. Runde der Bezirksliga Nord brachte auch das Duell zwischen dem aktuellen Tabellenführer den Blau-Weißen Jungs Linz und dem TSV Ottensheim. Während die Heimischen noch immer auf den ersten Heimsieg in der Rückrunde warten, stecken die Ottensheimer so wie fast die gesamte Liga noch mitten im beinharten Kampf gegen den Abstieg. Beide Teams brauchen also dringend Punkte um ihre unterschiedlichen Ziele zu erreichen.

 

Spielerisches Duell auf Augenhöhe

Beide Teams hatten sich also viel vorgenommen und dementsprechend engagiert gingen die 22 Akteure auch von Beginn an ans Werk. Ottensheim zeigte sich zuletzt ohnehin bereits gut in Form und stand nach zwei Siegen voller Selbstvetrauen dem Titelanwärter gegenüber. Spielerisch konnten die Proleta-Jungs an diesem Nachmittag phasenweise richtig gut mit der jungen Linzer Mannschaft mithalten. Ein Duell auf Augenhöhe welches die knapp 120 Zuschauer bestaunten. Die Hausherren vielleicht mit kleinen optischen Vorteilen und den Hauch besseren Chancen vor dem Tor, aber beide Teams schenkten sich nichts. Die Gäste konnten den Ligaprimus über weite Phasen der ersten Halbzeit richtig fordern, beide Defensivreihen standen zudem bärenstark. Torlos wurden dann auch schon die Seiten getauscht.

 

Linz erzielt kurz vor dem Ende den einzigen Treffer der Partie

Auch nach der Pause änderte sich vorerst nicht viel am Spiel. Die Gastgeber legten aber noch einmal einen halben Gang zu und erspielten sich nun doch einige Vorteile gegen einen aber immer noch stark agierenden Gegner. Einige Halbchancen konnten die Blau-Weißen vorerst nicht richtig zu Ende spielen, daher blieb es lange Zeit beim 0:0. Als die Gäste dann bereits mit einem überraschenden Punktgewinn beim Spitzenreiter liebäugelten, schlugen diese doch noch zu. Gerhard Mena Dombaxi erlöst seine Mannschaft und Übungsleiter Bartosiewicz mit dem späten Siegtreffer in Minute 82, denn Ottensheim war geschlagen und konnte nicht mehr reagieren. Damit bauen die Linzer ihren Vorsprung in der Tabelle zumindest vorrübergehend auf vier Zähler aus und hoffen klarerweise auf einen Umfaller von Freistadt, das morgen in Arnreit antreten muss. Die Meisterschaft bleibt also spannend.

 

Stimme zum Spiel:

Werner Mayer, Sportlicher Leiter Blau-Weiße Jungs:
"Der TSV Ottensheim war heute einer der stärksten Gegner bisher, hat richtig gut dagegen gehalten. Wir hatten in Summer aber die klareren Torszenen und auch etwas mehr Chancen, weshalb der Sieg, wenn auch spät eingefahren, meiner Meinung nach durchaus in Ordnung geht."

 

Die Besten: Gerhard Mena Dombaxi (LM) und Lukas Tursch (IV, beide BW Jungs Linz)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter