7:2! Union Ansfelden überrollt die Union Bad Hall

Am zwölften Spieltag der Bezirksliga Ost empfing Union Ansfelden die Union Bad Hall. Vor dem Spiel betrug der Abstand der beiden fünf Punkte, zudem sind die Ansfeldener bis auf ein 0:1 vom 6. Spieltag gegen Amateure Steyr zuhause ungeschlagen, während das Team von Gäste-Trainer Lindinger auswärts bereits einige Punkte liegengelassen hat. Den Fans wurde in der Sportarena Humer Ansfelden ein echtes Spektakel geboten, konnten die Hausherren durch ein 7:2 über Bad Hall den Rückstand in der Tabelle verringern.

 

Ausgeglichene 1. Halbzeit

Kaum hatte Schiedsrichter Robert Daniel das Spiel angepfiffen, gab es bereits die erste Chance des Spiels, der Bad Haller Wolflehner traf jedoch nur Aluminium. In der fünften Minute fiel dann der erste Treffer für die Gäste, Reichl kommt über die Seite und legt den Ball quer auf Patrick Grillitsch, der mit seinem sechsten Saisontor die Führung für die Gäste beschert. Diese war jedoch von nicht allzu langer Dauer, in der 20. Minute fand eine von Gencer verlängerte Freistoß-Flanke den Weg direkt ins Tor. Doch Bad Hall hatte die richtige Antwort parat, 120 Sekunden nach dem Ausgleich bediente Aleksandar Bobar Marcel Wolflehner via Traumpass, dieser behielt die Nerven und erzielte die erneute Führung für Bad Hall. Ansfelden erhöhte infolge aber die Schlagzahl, traf auch in Minute 29 zum vermeintlichen Ausgleich, dieser wurde aber erst noch wegen Abseits nicht anerkannt. Nur drei Minuten später war es aber schließlich soweit, verwertete Hones zum 2:2. Die Schlussphase im ersten Durchgang hatte es anschließend noch in sich, Orascanin mit einem Doppelschlag binnen weniger Minuten zum 4:2 und die Gelb-Rote Karte für Bad Halls Fellinger, drehten die Partie komplett.

Bad Hall geht zu zehnt unter

Die Gäste versuchten zu Beginn der zweiten Halbzeit, sich durch den Platzverweis nicht zu verstecken, durch die Überzahl wurde Ansfelden jedoch immer dominanter und das Chancenverhältnis sprach klar für die Heim-Elf. War es in Minute 67 erst noch die Querlatte, die den nächsten Treffer verhinderte, erzielte Alexander Mittermair sieben Minuten später doch das 5:2 für Ansfelden. Die Partie war somit entschieden, konnte Bad Hall nicht mehr dagegenhalten und musste schließlich noch zwei weitere Gegentore einstecken. Florian Lehner nach 82 Minuten und Ivan Jurkic in der Nachspielzeit sorgten am Ende für ein klares 7:2 für die Union Ansfelden, die damit den Rückstand in der Tabelle auf Bad Hall auf zwei Punkte verkürzen können.

Andreas Leitner, Trainer Union Ansfelden:

„Nach einem starken Bad Haller Start ist meine Mannschaft immer besser ins Spiel gekommen. Die Schlussphase der ersten Halbzeit war dann natürlich entscheidend für uns. Am Ende bin ich glücklich über eine geschlossen sehr, sehr starke Leistung, über die wir uns freuen dürfen.“

Die Besten:

Union Ansfelden: Ivan Jurkic (LM), Muahmed Orascanin (OM), Volkan Gencer (ST)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter