FC Munderfing überreicht Gegner nach Kellerderby "Rote Laterne"

FC Munderfing
Union Gilgenberg

In der Bezirksliga West empfing der FC Munderfing in der 13. Runde die Union Raiba Gilgenberg zum Kellerderby. Im Duell zwischen dem punktegleichen Schlusslicht und dem Vorletzten ging es in der JP-Service Arena um "big points". Am Samstagachmittag durften nach einem 3:1-Erfolg nur die Hausherren jubeln, die mit dem zweiten Heimsieg die "Rote Laterne" loswurden. Der Aufsteiger hingegen überwintert nach der vierten Pleite in Serie als Letzter. 


Hausherren mit früher Führung

Keine fünf Minuten waren gespielt, als die heimischen Fans unter den rund 200 Besuchern sich über die Führung freuen durften. Nach einem Lochpass von Fabian Spatzenegger war es Michael Bauböck, der das bisherige Schlusslicht in Front brachte. In der Folge bestimmte der FCM das Geschehen, die Gästeelf von Trainer Felix Scharinger hingegen war in Halbzeit eins ideen- und harmlos. Da die Munderfinger die eine oder andere Chance nicht nutzen konnten, blieb es bis zur Pause beim 1:0.

Drei Elfmeter in Halbzeit zwei

Nach Wiederbeginn nahmen die Heimischen das Heft sofort wieder in die Hand und hatten Spiel und Gegner auch in Halbzeit zwei fest im Griff. In Minute 55, Aufregung in der Arena, als Union-Trainer Felix Scharinger die Ampelkarte sah und die Betreuerbank verlassen musste. Zehn Minuten später eröffnete der Unparteiische das "Elmeterschießen". Zunächst verwandelte Thomas Gierbl-Breitenthaler einen Handselfer zur Vorentscheidung. Am Beginn der Schlussviertelstunde beging auch Munderfings Michael Harner ein Handspiel - auch Yahia Hillermayer bewahrte die Ruhe und verwertete den Strafstoß. 180 Sekunden später zeigte der Referee nach einem Foul an Simon Moser im Gilgenberger Strafraum abermals auf den Punkt - wieder schnappte sich Gierbl-Breitenthaler die Kugel und verwandelte den Penalty zu seinem zehnten Saisontreffer. Da der eingewechselte Andreas Meier im Finish zwei guten Chance nicht nutzen konnte, blieb es beim 3:1.

Matthias Spitzer, Sektionsleiter-Stellvertreter FC Munderfing:
"Dieser Sieg war ebenso verdient wie wichtig und haben uns eine akzeptable Ausgangsposition für das Frühjahr verschafft. In der Tabelle liegen fast alle Mannschaften eng beisammen, weshalb in der Rückrunde viel möglich ist".

 

Die Besten:  Michael Bauböck und Fabian Spatzenegger (beide Munderfing)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter