SPG St. Marienkirchen/Wallern zwingt USV Eggelsberg/Moosdorf im Spitzenspiel mit 4:1 in die Knie [Video]

Die SPG ASV St. Marienkirchen/Wallern überzeugte bis dato mit starken Leistungen und mischt verdientermaßen unter den vordersten Tabellenrängen der Bezirksliga-West mit. Doch auch der heutige Kontrahent der Trattnachtaler, der USV Raiffeisen Eggelsberg/Moosdorf, zählt zu den absoluten Favoriten, wenn es um die vordersten Plätze des Klassements geht. In einer hochklassigen Partie setzte sich schlussendlich die Heimmannschaft mit einem klaren 4:1-Erfolg durch und beförderte sich somit umgehend an die Spitze.

 

Ausgeglichener erster Durchgang auf hohem Niveau

Vor rund 130 Zuschauern fanden die Gäste zunächst besser in die Partie und hatten zugleich die besseren Einschussmöglichkeiten. Die Dimitrov-Elf kombinierte sich oftmals auf erfrischende Art und Weise in den Sechzehner der Hausherren, wo man es jedoch verpasste, Nägel mit Köpfen zu machen und in Führung zu gehen. Um einiges besser machten es dann die Topf-Schützlinge, weil präziser. Nach rund einer halben Stunde fand die Heim-Elf immer besser in diese Begegnung und belohnte sich für die nun couragierte Spielweise umgehend in der 38. Minute: Christian Zehetner Schatzl reagierte nach einer unzureichenden Abwehr des Gästeschlussmanns geistesgegenwärtig und köpfte problemlos aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Mit diesem Stand ging es auch für die beiden Teams in die Kabinen.

Gäste bringen sich durch gelb-rote Karte selbst um die Früchte ihrer Arbeit

Die Pausenansprache des heimischen Übungsleiters Walter Topf zeigte bereits wenige Sekunden nach dem Seitenwechsel ihre Wirkung, als Dario Kajic einen wunderschönen Spielzug über die rechte Seite abgeklärt zum 2:0 vollstreckte. Die Gäste ließen jedoch auch nach dem nächsten bitteren Rückschlag die Köpfe nicht hängen und versuchten durch kontrollierten Ballbesitz wieder ins Spiel zurückzukommen. So erarbeiteten sich die Mannen von Coach Petar Dimitrov immer bessere Einschussmöglichkeiten und waren schließlich auch in der 71. Minute erfolgreich: Torjäger Maximilian Dicker wurde in der Strafraummitte mustergültig von der linken Seite in Szene gesetzt und musste aus wenigen Metern nur noch zum 2:1 einschieben – ein äußerst sehenswerter Spielzug. In weiterer Folge nahmen sich die Gäste allerdings jegliche Chance auf einen Punktegewinn selbst, als Thomas Müllegger nach Kritik am Schiedsrichter mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. In Unterzahl offenbarte der USV im Anschluss enorme Räume, die die Hausherren eiskalt auszunutzen wussten: Zunächst beförderte Johannes Oberhammer das runde Leder nach einer starken Einzelaktion, in der er sich gegen mehrere Abwehrspieler souverän durchtankte, in die Maschen, wenige Augenblicke vor Abpfiff sorgte Jakob Krenn mit einem wuchtigen Kopfball für den 4:1-Endstand.

Tor SPG St. Marienkirchen/Wallern 80

Mehr Videos von SPG ASV St. Marienkirchen/Wallern

Stimme zum Spiel

Christian Ortner (Obmann SPG ASV St. Marienkirchen/Wallern):

„Das war eines der besten Bezirksliga-West Spiele der Saison. Nach dem Anschlusstreffer hat uns der Ausschluss natürlich in die Karten gespielt. In Summe war das aber ein ganz starker Auftritt unserer Mannschaft.“

Die Besten: Pauschallob an die gesamte Mannschaft bzw. David Leitner (IV), Mario Saraf (ST)


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter