FC Munderfing krönt sich zum Meister und kehrt nach elf Jahren zurück in die Landesliga

Eine Woche nach einem 4:1-Erfolg in Lochen war für den FC Munderfing alles angerichtet, benötigten die Mannen von Erfolgstrainer Philipp Penninger im letzten Heimspiel der Saison, gegen den SV Luksch Riedau, noch einen Punkt, um im Titelkampf den Sack zuzumachen. Auch wenn die Hofpointner-Elf ein starker Gegner war, gab sich der FCM keine Blöße, machte am Freitagabend mit einem 2:1-Erfolg den Deckel drauf zu, krönte sich mit dem 18. Saisonsieg zum Meister der Bezirksliga West und kehrt nach elf langen Jahren wieder in die Landesliga zurück. In der vergangenen Saison konnten die Munderfinger am letzten Spieltag gerade noch den Klassenerhalt sichern, danach machte der Klub alles richtig und bewies mit dem Engagement von Coach Penninger sowie punktuellen Verstärkungen ein goldenes Händchen. Kapitän Thomas Gierbl-Breitenthaler und Co. absolvierten eine sensationelle Saison, bewahrten nach einer beeindrucken Siegesserie im Herbst im Frühjahr die Ruhe und stemmten nach dem neunten Rückrundensieg die Meisterschale.

 


Stanisavljevic schnürt Doppelpack

Vor rund 400 erwartungsfrohen Fans starte der Ligaprimus gut in die Partie und hatte nach wenigen Minuten die Führung vor Augen, alleine vor dem SVR-Gehäuse scheiterte Florian Moser-Werndl jedoch an Gästegoalie Peter Briglauer. Danach entwickelte sich ein offenes Match, bot die bärenstarke Gästeelf von Trainer Roland Hofpointner den Munderfingern die Stirn. Mitte der ersten Halbzeit knallten dann aber die ersten Sektkorken, als Raphael Stockinger im Riedauer Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte und Routinier Devid Stanisavljevic den fälligen Elfmeter trocken verwandelte. Auch nach nach diesem Treffer hielten die Gäste entschlossen dagegen, waren stets gefährlich und schenkten dem Tabellenführer nichts. Kurz vor der Pause war der Munderfinger Meistertitel (fast) amtlich. Die Hofpointner-Elf konnte eine brenzlige Situation  zunächst klären, ehe Stanisavljevic den Ball auf halblinker Position mit der Brust annahm, direkt abzog, das Leder abgelenkt wurde und schließlich zum 2.0-Halbzeitstand im rechten Kreuzeck einschlug.

Frischgebackener Meister lässt sich von Riedauer Anschlusstreffer nicht beirren

Nach em Wiederanpfiff von Schiedsrichter Schmolz bekamen die Zuschauer weiterhin ein interessantes Match zu sehen. Obwohl die Penninger-Elf gut in den zweiten Durchgang startete und mehr Spielanteile verzeichnete, gaben sich die Riedauer nicht geschlagen und waren in Minute 63 zurück im Spiel. Jannik Wesner tanze auf der linken Seite Außenverteidiger Thomas Bauer aus, marschierte in den Strafraum und versenkte die Kugel im kurzen Eck. Trotz des Riedauer Anschlusstreffers bewahrte der FCM die Ruhe und hatte in der restlichen Spielzeit das Geschehen weitgehend unter Kontrolle. Die Hausherren behaupteten die knappen Führung und brachten das 2:1 ins Ziel. Nach dem Schlusspfiff brachen in der JP-Service Arena alle Dämme, feierten die Munderfinger Kicker, Trainer und Funktionäre gemeinsam mit den Fans den Meistertitel und die Rückkehr in die Landesliga.

Matthias Spitzer, stellvertretender Sportlicher Leiter FC Munderfing:
"Nach den ersten Feierlichkeiten am Platz ging es mit dem Traktor durch den Ort, ehe im Klubheim der Meistertitel bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert wurde. Möglicherweise wird heute weitergefeiert, die offzielle Meisterfeier findet aber am kommenden Wochenende, nach dem letzten Match in Dorf/Pram statt. Im Vorjahr konnten wir die Klasse gerade noch halten und haben dann bei der Personalplanung bzw. Kaderzusammenstellung alles richtig gemacht. Wir sind mit einem Dreier in die Saison gestartet, mussten dann aber vier Niederlagen am Stück einstecken, ehe wir mit beeindruckenden zehn Siegen in Serie den Grundstein zum Meistertitel gelegt haben. Im Winter waren wir noch skeptisch, doch die Mannschaft hat in der Rückrunde gnadenlos durchgezogen - Hut ab vor Trainer und Mannschaft zu dieser phänomenalen Leistung. Vielleicht können wir die sensationelle Saison sogar mit dem Double krönen, denn unsere Reserve hat im gestrigen Top-Spiel mit einem Last-Minute-Sieg die Tabellenführung erobert und benötigt noch einen weiteren Dreier zum Meistertitel".

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.



Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter