Heimlicher Tabellenführer Dorf/Pram trotz harter „Langzeit-Strafe“ an der Spitze!

Von allen Frauen-Ligen mit oberösterreichischer Beteiligung ist nach dem Abbruch der Herbstmeisterschaft im November das Tabellenbild in der Landesliga am wenigsten übersichtlich. So rangiert in der „Rumpf“-Tabelle die Union Elements Dorf/Pram nur an 4. Stelle, hat aber erst 6 Spiele absolviert und nimmt nach Verlustpunkten den ersten Platz ein, TSV Ottenheim und FC Altmünster folgen auf den „Stockerlplätzen“. Es fehlen im Moment nicht weniger als 11 Spiele, um die Herbst-Tabelle zu vervollständigen. Ligaportal holte die Meinung von Cheftrainer Harald Hel zur Herbst-Performance seines Teams ein:

 

Harry, wie bilanzierst Du den „unvollendeten“ Herbstdurchgang beim „verhinderten“ Leader?

„Was die Punkte-Ausbeute betrifft, war die Bilanz über die Halb-Saison 2020 für uns sehr gut.

Wir gewannen am grünen Rasen 5 von 6 Spielen in Serie und haben dann beim letzten Spiel auswärts mit Pech beim Titelanwärter FC Altmünster mit 3:4 verloren“. Die Gesamtleistung war umso erfreulicher, da wir ja noch vor dem Meisterschaftsbeginn einen Umbau in der Abwehr durchführen mussten und nebenbei noch eine Leistungsträgerin in der 3-er-Kette verloren. Dies war aber auch das Ergebnis eines Teams, das konsequent sein Ziel verfolgt und dadurch ein starkes Kollektiv bildet und wo der Zusammenhalt ganz großgeschrieben wird. Was die spielerische Qualität sowie die Torausbeute im Herbst betraf, lief nicht immer alles glatt und werden beide Aspekte für das Frühjahr Schwerpunkte werden, die verbessert werden sollen.“

Ihr seid programmgemäß mit lauter Siegen gestartet, bis zur Niederlage am „Grünen Tisch“?

„Wir haben durch die 0:3-Strafverifierung des Spiels in Niederthalheim, das wir auf Rasen mit 2:1 gewonnen hatten, unsere Moral und Spielstärke nicht verloren, sondern dann bei der starken Elf von Windischgarsten mit 2:1 gewonnen und sind also gestärkt aus der „Niederlage am Schreibtisch“ hervorgegangen.“

Ein Formfehler kann die Entscheidung um den Meistertitel beeinflussen, verzerrt diese Sanktion nach Deiner Meinung den sportlichen Wettbewerb?

 "Es lag unbestritten ein Formfehler unsererseits vor, weil vergessen wurde, eine Ersatzspielerin im Spielbericht einzutragen. Aber: da hätte ich mir als Trainer natürlich lieber statt des kompletten Punkteabzugs eine Geldstrafe gewünscht. Da ja nun auch die Tordifferenz nicht mehr zählt, trifft uns sogar statt 3 Punkten-Abzug eine 4-Zähler-„Strafe“, da wir bis zum Meisterschaftsende bei Punktegleichheit auch noch zusätzlich zurückgereiht werden!“

Wie kam die einzige Niederlage am grünen Rasen in Altmünster nach Deiner Ansicht zustande?

„Das war, speziell in der 2. Halbzeit unser bestes Spiel, doch mussten wir alle 4 Gegentreffer aus Standardsituationen (!!) hinnehmen und vergaben dazu noch einige Topchancen, um zumindest Unentschieden zu spielen. Trotzdem hatten wir somit unser Ziel, im Vorderfeld dabei zu sein, klar erreicht und befinden uns jetzt sogar mitten im Titelrennen!“

In der E 24-Stammspielerinnen- Wertung liegt Ihr deutlich in Führung, bedeutet das, dass Deine junge Elf noch viel „Luft nach oben“ hat, oder?

„Das junge Team braucht und erhält noch von uns die erforderliche Zeit, um Routine und Abgeklärtheit zu erwerben und kann sich nur mit Geduld diese Vorteile „erarbeiten“. Wir sind da aber am besten Weg dazu und die Weiterentwicklung nimmt ihren Lauf.“

Gegen Peuerbach, Aspach/Wildenau und Kremsmünster habt Ihr noch Nachtragsspiele auszutragen, wird die Meisterschaft bis Mitte Juni auch eine Konditionsfrage mit Vorteilen für Euch?

Durch die 4 Nachtragsspiele vom Herbst, steht uns eine lange, körperliche und mental herausfordernde Saison bevor. Der Meisterschaftsbeginn ist für uns bereits für Anfang März geplant, das erste Nachtragsspiel gegen Peuerbach am 6. März in Wels auf Kunstrasen fixiert. Doch diese Herausforderung nehmen wir so an, wie sie ist und sehen es für uns keinesfalls als Nachteil an, denn dieses „Stehvermögen“ haben wir uns in den letzten Jahren hart erarbeitet und das zeichnet uns bereits aus“.

Deine Meinung zum Abbruch im November, war er unvermeidlich?

„Witterungs- und Corona-bedingt gab es keine Alternative“.

Werdet Ihr Euch in der Winterpause noch zusätzlich verstärken können, gibt es andere personelle Veränderungen bei Euch?

„Unser Kader bleibt bis auf einen Abgang, Nadine Hager wechselt nach Münzkirchen) unverändert beziehungsweise wird durch zwei junge Talente ergänzt. Dies ist auch unsere große Stärke, dass stets junge Talente bei der U. Elements Dorf/Pram dazu stoßen, sich bald wohl fühlen und sich in die Kampfmannschaft hineinspielen können.“

Genießt Ihr unverändert den großen Rückhalt des Vereins und vom Hauptsponsor?

„Das Frauenteam wird nach wie vor vom Verein und vom Sponsor: ELEMENTS-Bad-Heizung-Energie ganz stark unterstützt“.

Eure Pläne und Hoffnungen für das Frühjahr?

„Um die Ausdauer zu stärken, werden wir, sobald es Corona erlaubt, sofort in die Aufbauzeit starten und uns gezielt auf die Frühjahrs-Saison vorbereiten. Unter anderem werden wir dabei auch ein Trainingslager in Schielleiten abhalten. Das größte Problem stellt aber für uns, so wie für alle Vereine und Mannschaften, die Corona-Situation da. Es ist zwar schon alles geplant, jedoch noch offen, was am Ende dann überhaupt machbar ist. Sollte es erst später möglich sein, wieder voll ins Fußballgeschehen einzusteigen, wird die Mannschaft, so wie letztes Jahr, wieder einzeln, nach den Online-Vorgaben des Trainers mittels Videos und Trainingsplänen, von zuhause aus arbeiten. Hoffen wir aber, dass es eine halbwegs „normale“ Meisterschaft geben wird“.

 

Vielen herzlichen Dank für Deine Infos und Alles Gute für Euren erfolgreichen Start in das Frühjahr!

 

 

Teambuilding vor der Herbstmeisterschaft: der gesamte Kader genoß auf einer Bergtour auf der Wurzeralm wertvolle Gemeinschaftserlebnisse (Foto: Harald Hel)

 

Dr. Helmut Pichler

 

 

 

 

 

 


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter