Viktoria Marchtrenk: 17-jähriger Goalie hält Punkt fest

Vor über 1200 Zusehern ging am Ostermonntag das Stadtderby in Marchtrenk über die Bühne. Der Gastgeber, SV Viktoria, erreichte gegen den Lokalrivalen, SC Marchtrenk, nach Halbzeitführung ein 1:1-Unentschieden und kann sich mit diesem Punktgewinn immer mehr von den Abstiegsplätzen der Landesliga Ost distanzieren. Die Pavlovic-Elf hingegen befindet sich weiterhin im gesicherten Mittelfeld.

Vor dem zahlreichen Publikum begann die Partie gleich mit einem Paukenschlag. Die Gastgeber übten von Beginn weg viel Druck auf den SC aus und gingen bereits in Minute vier in Führung: Nach einem Freistoß von der Seite, brachte ein Viktorianer am langen Pfosten den Ball per Kopf zur Mitte, Roland Eggertsberger stand goldrichtig und drückte das Leder über die Linie. Die Gäste zeigten sich kurz geschockt, konnten die Partie in den darauffolgenden Minuten aber an sich reißen und das Spielgeschehen kontrollieren.

In der 20. Minute – entgegen dem Spielverlauf - die große Chance der Renner-Elf auf das 2:0: Stanislav Dimitrov setzte einen Strafstoß nach Handspiel jedoch neben das Tor. Nun wachte der SC Marchtrenk endgültig aus dem Osterschlaf auf und erspielte sich einige tolle Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Mehrmals bewahrte der erst 17-jährige Goalie der Heimischen, Alexander Steller, bei seinem erst zweiten Einsatz Viktoria vor dem Ausgleich. Mit einem glücklichen 1:0 für die Heimischen ging es dann in die Pause.

Auch nach dem Wechsel drängte die Pavlovic-Elf auf den Ausgleich, der in Minute 51 schließlich auch gelang. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung von Viktoria, spielten die Gäste den Ball schnell und konsequent nach vorne. Im Strafraum kam Igor Sekic an das Spielgerät und versenkte dieses nach einem Haken – 1:1. Nun konnte die Renner-Elf die Partie wieder ausgeglichener gestalten und je näher der Schlusspfiff rückte, desto mehr waren beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden. So plätscherte die Partie bis zum Abpfiff vor sich hin – Endstand 1:1.

Erich Renner (Trainer Viktoria Marchtrenk): „Hätten wir den Elfer verwertet, wäre die Partie sicher anders ausgegangen. Unser junger Torhüter hat uns heute vor einer Niederlage bewahrt. Wieso wir uns nach der Führung so sehr zurückdrängen ließen, werden wir heute in der Nachbesprechung noch analysieren. Alles in allem war es ein gerechtes Unentschieden, da der SC vor allem in der ersten Halbzeit enormen Druck auf unser Tor ausübte.“


Andreas Lang

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter