USV St. Ulrich stemmt sich erfolglos gegen den Tabellenführer aus Rohrbach-Berg

In der fünften Runde der Landesliga Ost war der bislang ungeschlagene Tabellenführer UFC Pieno Rohrbach-Berg zu Gast in der Teamsport Steyr Arena, beim dort ansässigen USV St. Ulrich. Die Gäste wollten die Siegesserie natürlich weiter ausbauen und eine weitere Woche von ganz oben in der Rangliste lachen, da hatten die Hausherren klarerweise etwas dagegen und warfen alles in die Waagschale, am Ende sollte es aber auch diesmal nicht reichen den großen Favoriten in die Knie zu zwingen.

Chancenarmer erster Abschnitt

Der USV hatte sich also viel vorgenommen und wollte mit einer starken Defensivleistung dem aktuellen Ligaprimus die ersten Punkte der Spielzeit abluchsen. Beide Mannschaften suchen mit spielerischen Mitteln den Erfolg, nach einer ausgeglichenen Anfangsphase sind es dann aber die favorisierten Gäste die die Kontrolle über das Spiel gewinnen konnten. Immer wieder schleichen sich auf beiden Seiten aber ungezwungene Fehler im Passspiel ein, ein echter Spielfluss daher vorerst nicht wirklich zu erkennen. Klar haben die Rohrbacher mehr vom Spiel und auch viel den Ball, aber die Heimischen machten es richtig gut und ließen sich nicht aus ihrer stark defensiv angelegten Grundordnung herauslocken. Nach rund 20 Minuten verschärfen die Gäste dann noch einmal das Tempo und pressen nun den USV noch früher im Aufbauspiel an. In der Folge plätscherte das Spiel dann Richtung Halbzeit, mehr als einige Halbchancen brachten beide Mannschaften vorerst nicht auf den Rasen. Rohrbach dominierte mit viel Ballbesitz, ohne jedoch die wirklich großen Sitzer heraus zu spielen. Pausenstand 0:0.

 

Später Gnadenstoß des Tabellenführers

Auch nach der Pause hielten die Heimischen richtig gut gegen das dominante Offensivspiel der Gäste dagegen und konnten so lange Zeit die Null halten. Ab und an kam der USV durch schnelle Gegenstöße auch zu der einen oder anderen Abschlussmöglichkeit, doch die Versuche fielen meist zu ungenau aus. Nach einer guten Stunde erhöht der Tabellenführer dann noch einmal die Schlagzahl und drückt nun immer mehr in Richtung Kasten von Goalie Marcel Garstenauer, der sich aber weiterhin schadlos halten kann. Als die Gastgeber dann fast schon mit dem Punktgewinn rechnen konnten, schlug der Ranglistenerste dann spät aber doch noch zu. Jan Leligdon legt sich im Minute 89 den Ball zu einem Freistoß zurecht, überrascht den Keeper im kurzen Eck und besorgt den verdienten, aber am Ende auch irgendwie glücklichen Siegtreffer für sein Team. Denn dann war Schluss in St.Ulrich. Aufgrund der höheren Spielanteile ein durchaus verdienter Erfolg des Tabellenführers, wenngleich sich der heroische Kampf des USV durchaus auch einen Zähler verdient gehabt hätte.

 

Stimme zum Spiel:

Christian Eisschiel, Trainer UFC Rohrbach-Berg:
"In St.Ulrich auf dem kleinen Platz ist es immer sehr schwierig, noch dazu hat sich der Gegner heute nicht herauslocken lassen und teilweise mit bis zu neun Mann verteidigt. Wir sind aber bis zum Ende geduldig geblieben und konnten vor allem in der zweiten Halbzeit die Schlagzahl noch einmal erhöhen. Der Siegtreffer kam dann sehr spät, war aber sicher verdient."

 

Die Besten:

USV St. Ulrich: Marcel Garstenauer (TW)

UFC Rohrbach-Berg: Jan Leligdon (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter