Überzeugender Auftritt der Union Katsdorf gegen Neuzeug

In der Vorwoche hatte der ATSV Neuzeug die rote Laterne der Landesliga Ost an Naarn abgeben können und wollte im heutigen Duell bei der Union Katsdorf unbedingt gleich den nächsten vollen Erfolg nachlegen. Die Hausherren waren bisher aber sehr solide unterwegs und konnten bereits einige Zähler ins Trockene bringen, dementsprechend schwer sollte die Aufgabe für den Aufsteiger am Ende auch ausfallen. Unter dem Strich war für die Mannschaft von Trainer Hubert Zauner heute nichts zu holen.

 

Keine Treffer im ersten Abschnitt

Die Gäste konnten in der abgelaufenen Runde also gegen den großen Favoriten aus Rohrbach-Berg einen beachtlichen Zähler erreichen und kamen so mit breiter Brust nach Katsdorf, wo ein Gegner wartete, der zuletzt beim SK St.Magdalena gehörig Federn lassen und mit 0:3 die Segel streichen musste. Die Ausgangslage vor dem Spiel also recht unterschiedlich, den etwas besseren Beginn erwischten dann tatsächlich auch die Gäste die durchaus engagiert ans Werk gingen. Immer wieder schafften es die Neuzeuger vor allem mit ruhenden Bällen für etwas Gefahr im Katsdorfer Strafraum zu sorgen, unter dem Stricht fielen die Angriffe dann aber dennoch meist zu harmlos aus und stellten Goalie Pichler und seine Abwehr nur bedingt vor Probleme. In der Folge schafften es die Heimischen dann immer mehr die Kontrolle über Spiel und Gegner zu erlangen, auch die ersten Kastdorfer Torchancen ließen dann nicht lange auf sich warten. Vorerst scheiterten Tautscher und Co. aber mit ihren besten Möglichkeiten und agierten ebenso wie der Gegner glücklos vor dem Gehäuse. Paustenstand 0:0.

 

Späte Treffer bringen Vorentscheidung

Auch nach der Pause können die Gastgeber über weite Strecken des Matches dem Geschehen ihren Stempel aufdrücken und drängen nun rasch auf den ersten Treffer des Tages. Nach einer guten Stunde ist es dann auch soweit und ein weiteres Mal in der Katsdorfer Historie ist es mit Benjamin Tautscher der Goalgetter vom Dienst der sein Team in Front bringt und wieder einmal zum richtigen Zeitpunkt zur Stelle ist. Nach einer Flanke von Flanke von Daniel Brandstetter ist der Stürmer zur Stelle und versenkt trocken - Saisontor Nummer Neun! In der Folge spielt nur mehr eine Mannschaft, die Gäste bemüht, defensiv standen sie auch richtig gut, aber die höhere Qualität brachte den Hausherren nun doch die nötigen Vorteile. Dennoch blieb das Spiel bis quasi ganz zum Schluss immer spannend ob des knappen Spielstandes, erst die letzten fünf Minuten sollten die endgültige Entscheidung bringen. Erst kann Daniel Brandstetter auf 2:0 stellen, ehe schon in der Nachspielzeit  auch Tobias Strasser noch einmal zuschlagen kann und den Endstand besorgt. Katsdorf feiert nicht unverdient den Heimsieg gegen tapfer kämpfende Neuzeuger, die am Ende des Tages aber zu wenige Spielanteile verbuchen konnten um hier heute etwas mitzunehmen. 

 

Stimme zum Spiel:

Samir Gradasevic, Trainer Union Katsdorf:
"Das war heute eine richtig gute Leistung meiner Mannschaft. Wir haben sehr wenig zugelassen und unsere Überlegenheit gut umgesetzt. Mich freut vor allem auch der Treffer unseres Jungspunds Tobias Strasser."

 

Die Besten:

Union Katsdorf: Daniel Brandstetter (RM) und Tobias Strasser (OM)

ATSV Neuzeug:


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter