Torloses Remis zwischen Naarn und Traun

An Spieltag sieben in der Landesliga Ost empfing am Samstag die DSG Union Metallbau Blauensteiner Naarn den SV HAKA Traun. Für beide Mannschaften setzte es vergangene Woche Niederlagen, zog die Heim-Elf in St. Magdalena den Kürzeren, HAKA Traun verlor spät gegen Admira Linz. Folglich wollen beide natürlich an diesem Wochenende wieder Punkte einfahren. Nach 90 torlosen Minuten sollten schlussendlich auch beide Zuwachs erwarten, wurden die Punkte geteilt.

 

Traun vergibt Führung

Schiedsrichter der Partie war Markus Greinecker vor rund 100 Zusehern im Donauwell-Stadion in Naarn. Der Anpfiff lag gerade einmal drei Minuten zurück, so hatte Traun schon die große Möglichkeit auf die frühe Führung. Nach einem Foul von Grinninger im Strafraum der Heimischen entschied Schiedsrichter Greinecker auf Elfmeter. Naarn-Goalie Eder verhinderte gegen Trauns Viktor Milos jedoch mit einer starken Parade den vermeintlichen Rückstand. Danach ging auf beiden Seiten aber leider wenig im Spiel nach vorne. Naarn arbeitete viel mit langen Bällen, trat der Gastgeber fast ausschließlich über Standards offensiv in Erscheinung. So passierte bis zur Pause nichts mehr, ging es torlos mit 0:0 zurück in die Kabinen.

Weiterhin keine Tore

Im zweiten Durchgang sollte es schließlich aber zumindest für die Gäste in der Offensive etwas besser laufen, kam die Erbschwendtner-Elf vor allem über die Flügel immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor und hatte früh auch schon zwei gute Möglichkeiten auf die Führung, die jedoch ungenutzt blieben. Danach dauerte es ein bisschen bis zur nächsten Torraumszene, sollten sich beide Mannschaften etwas neutralisieren, flachte die Partie etwas ab. Erst kurz nach Anbruch der Schlussviertelstunde hatte Traun durch einen gut getretenen Freistoß von Stankovic eine weitere Torchance, Naarn-Goalie Eder erwies sich abermals als Spielverderber und war auf dem Posten. In der Schlussphase lauerten schließlich beide noch auf den möglichen Lucky Punch, ergab sich aber für beide Seiten keine weitere hochkarätige Gelegenheit mehr. Nach 90 Minuten beendete dann Schiedsrichter Greinecker die Begegnung, ging auch Durchgang zwei ohne Torerfolg zu Ende. Mit der Punkteteilung verliert Naarn in der Tabelle einen Platz, liegt die Panholzer-Elf nun auf Rang sechs, Traun hingegen schreibt wieder an und bringt Saisonpunkt Nummer fünf ins Ziel, womit die Gäste auf Platz 12 bleiben.

Markus Erbschwendtner, Trainer HAKA Traun:

„Wir konnten leider zu Beginn den Strafstoß nicht verwerten, hielt Goalie Eder richtig stark. Mit einer frühen Führung wäre die Partie sicher entspannter verlaufen, so haben wir aber gegen defensiv gut stehende Gegner leider keine Tore erzielen können. Dadurch, dass Naarn keinen guten Tag erwischt hatte, wäre gegen eine starke Mannschaft heute mehr drinnen gewesen, mit dem Punkt können wir aber auch gut leben.“

Die Besten:

Naarn: Dominik Eder (TW)

Traun: Stefan Grimm (IV), Nenad Stankovic (ZM)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter