Union Dietach trotz vieler Chancen nur Remis gegen Katsdorf

In der siebten Runde der Landesliga Ost empfing am Samstag die Union Dietach die Union Katsdorf. Die Gäste kommen als Tabellenführer in die DietachArena, übernahm die Gradascevic-Elf nach einem 3:1-Sieg in der Vorwoche die Tabellenspitze. Mit Dietach wartet nun aber ein Mitfavorit auf den Titel, der nach schwachem Start zuletzt immer besser in Form gekommen ist und die letzten beiden Spiele gewinnen konnte. Die Gastgeber setzten dem Tabellenführer auch ordentlich zu, am Ende gab es ein 1:1-Remis.

 

Katsdorf mit starkem Beginn

Schiedsrichter der Partie war Wolfgang Oberhuber vor rund 150 Zusehern in der DietachArena. Den besseren Start in diese Begegnung erwischte der Tabellenführer, wirkte Dietach zu Beginn etwas schläfrig und fand nur langsam in die Partie. Somit war auch ein schwerer Eigenfehler von Dietachs Reiter nach bereits vier Minuten mitverantwortlich, dass Benjamin Tautscher allein vor Keeper Thallinger auftauchte und souverän zum 1:0 einschob. Wenige Minuten später hatte dann aber auch Dietach gleich die erste gute Möglichkeit, Christian Laskaj traf mit einem guten Schuss aber nur die Latte. Dies bedeutete dann praktisch einen Weckruf für die Heimischen, konnte sich Dietach infolge fangen und übernahm allmählich das Kommando. Nachdem zunächst Lukas Kragl noch am möglichen Ausgleich scheiterte, war es wenig später ein Eigentor von Katsdorfs Manuel Hofer, das Dietach wieder herankommen ließ. Bis zur Pause hatte weiter Dietach mehr vom Spiel, durch den auffälligen Dramac und Berisha auch zwei gute Gelegenheiten, schlussendlich ging es aber ohne weitere Treffer in die Halbzeitpause.

Dietach scheitert an Chancenverwertung

Auch nach dem Seitenwechsel konnte Dietach nahtlos da weitermachen, wo man zuvor aufgehört hatte und wurde schon bald durch Dramac und Berisha wieder gefährlich. Der starke Stephan Pichler im Tor der Union Katsdorf war aber zur Stelle. Die Gäste kamen auch im zweiten Spielabschnitt kaum zu Torchancen, lediglich Stürmer Benjamin Tautscher blieb ein Unruheherd, wenn er im vorderen Drittel an den Ball kam. In der Schlussphase der Partie konnte Dietach dann erneut das Tempo erhöhen, spielte die Ruttensteiner-Elf voll auf Sieg und hatte durch Laskaj in Minute 84 und Lukas Kragl in der Nachspielzeit zwei große Möglichkeiten zum späten Siegtreffer, konnte diese aber nicht verwerten. Somit blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden mit dem die Union Katsdorf wohl besser leben kann als engagierte Dietacher.

Harald Schreiberhuber, Sektionsleiter Union Dietach:

„Nach einem schlechten Start sind wir immer besser ins Spiel gekommen und haben verdient den Ausgleich erzielt. Danach haben wir mehr und bessere Chancen gehabt, hätten wir heute auch aufgrund der Leistung natürlich gerne gewonnen. Katsdorf ist eine starke Mannschaft und war nicht umsonst Tabellenführer, darum müssen wir mit dem Punkt auch ganz gut leben können.“

Die Besten:

Union Katsdorf: Benjamin Tautscher (ST)

Union Dietach: Ivan Dramac (OM)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter