HAKA Traun und Union Katsdorf trennen sich mit 2:2-Unentschieden

In der zwölften Runde der Landesliga Ost empfing der SV HAKA Traun die Union Katsdorf. Die Heimischen finden sich mittlerweile auf Tabellenplatz zehn wieder, bräuchten aber dennoch jeden Punkt, um nicht noch unter den Strich zu rutschen. Demgegenüber könnte die Union Katsdorf mit einem Sieg an der SU Bad Leonfelden vorbeiziehen, die gestern nur remisiert hatte. Traun konnte in einer umkämpften Partie den Gästen jedoch einen Punkt abluchsen, das Spiel endete 2:2.

 

Traun durch Standards gefährlich

Knapp vier Minuten nach Anpfiff durch Schiedsrichter Herbert Haslehner bekam Traun den ersten Eckball zugesprochen. Dieser konnte zwar zunächst zu einer erneuten Ecke geklärt werden, bei dieser stieg jedoch Amar Kadic am höchsten und brachte Traun früh in Führung. Bereits in der 16. Minute fiel schon der Ausgleich nach schönem Zusammenspiel der Katsdorfer. Dutzler spielte einen weiten Diagonalpass Richtung Hofer, der am 16er lauerte und denn Ball direkt im langen Eck versenken konnte. In den nächsten Minuten erarbeiteten sich die Gäste wenige Chancen gegen defensiv gut sortierte Trauner. Einen Freistoß aus guter Position verzog Priglinger-Simader deutlich, auf der Gegenseite war Traun meist nur durch Standards gefährlich, so auch in der 32. Minute. Wieder war es ein Eckball, diesmal war es Dino Coralic, der zur erneuten Führung für Traun traf. Doch noch vor der Halbzeit gelang dem Favoriten aus Katsdorf wieder der Ausgleich. Priglinger-Simader zirkelte einen Freistoß in den Strafraum, Gusenbauer legt diesen per Kopf zur Mitte, wo Topscorer Benjamin Tautscher den Ball im Tor unterbrachte, und damit seinen 10. Saisontreffer erzielte. Somit lautete der Pausenstand 2:2.

Keine großen Chancen mehr auf beiden Seiten

In der zweiten Halbzeit fand man neben einem sehr körperbetonten und defensiv orientierten Traun auch ein Katsdorf, das zwar bemüht war, jedoch in der Offensive keine nötigen Akzente setzen konnte. Der starke Priglinger-Simader scheiterte zwar am Aluminium, ansonsten gab es allerdings wenig Chancen auf beiden Seiten in einer Halbzeit, in der es mehr Verletzungspausen als echte Tormöglichkeiten gab. In der 85. Minute hätte dann Traun noch die Chance auf den späten Siegtreffer gehabt, Katsdorfs Manuel Paule foulte allerdings als letzter Mann den durchbrechenden Milic und musste wegen Verhinderung einer klaren Torchance folgerichtig mit Rot vom Platz.Der daraus resultierende Freistoß landete anschließend direkt in der Mauer. Somit trennten sich Traun und Katsdorf am Ende mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden.

Markus Erbschwendtner, Trainer HAKA Traun:

„Wir sind relativ gut gestartet, haben aber nach den Führungstreffer immer wieder gleich den Ausgleich kassiert. In der zweiten Halbzeit war Katsdorf zunächst etwas besser im Spiel, gab es aber folgend auf beiden Seiten nur noch wenige Torchancen. Somit ist das 2:2 sicher ein gerechtes Ergebnis.“

Die Besten:

Traun: Amar Kadic (ZM), Pero Rakusic (LM)

Katsdorf: Benjamin Tautscher (ST), Simon Priglinger-Simader (OM)


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter