Neuzeug verlangt SC Marchtrenk alles ab: Kensy-Elf prolongiert Erfolgslauf

SC Marchtrenk
ATSV Neuzeug

Am gestrigen Samstagnachmittag gastierte der ATSV Neuzeug beim SC Marchtrenk. Der ATSV hatte sich zuletzt von Chefcoach Christian Tabernig getrennt, Robert Zöttl schwingt nun das Zepter beim Traditionsverein aus dem Bezirk Steyr-Land. Der Neo-Coach hatte direkt eine harte Aufgabe vor der Brust, erwartete die zuletzt aufblühende Mannschaft von Adam Kensy. Die Gäste lieferten auch eine starke Leistung ab, vermissten am Ende aber das nötige Quäntchen Glück und mussten sich knapp mit 1:2 geschlagen geben.

SC verdaut frühen Nackenschlag gut

Die Hausherren hatten in den letzten Wochen zwar eine ordentliche Packung Selbstvertrauen geladen, wurden gleich zu Beginn aber auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. In Minute fünf landete ein abgefälschter Schuss von Attila Cziraki im Netz und brachte den ATSV in Führung. In weiterer Folge zeigten sich die Gäste sehr spielfreudig, erarbeiteten sich Chance um Chance, gingen damit aber fahrlässig um, sodass die Hausherren in der 22. Spielminute zurückschlagen konnten. Patrick Hamader verlängerte eine Freistoßflanke zu Christoph Roitner und der drückte die Kugel über die Linie. Folglich gestaltete sich die Partie wieder ausgeglichener, Gelegenheiten auf beiden Seiten wurden aber ausgelassen, Offensivaktionen nicht ganz sauber zu Ende gespielt – mit einem Remis ging es in die Kabinen.

Zivkovic besorgt Goldtor vom Punkt

Der Start der zweiten Hälfte gehörte vorerst den Gastgebern. Nach Foul an Niklas Nuspl im Strafraum zeigte Schiedsrichter Benedikt Ljubas auf den Punkt. Tihomir Zivkovic trat an und versenkte die Kugel sicher zum 2:1 (51.). Die Neuzeuger standen nun unter Zugzwang, machten es ähnlich wie in der Anfangsphase gut und traten entschlossen auf. Daraus resultierten auch gute Einschussmöglichkeiten, man scheiterte aber immer wieder entweder am eigenen Unvermögen, oder an SC-Keeper Bastian Horner. 

Am nächsten Samstag reist der SC Marchtrenk zum SV HAKA Traun, zeitgleich empfängt Neuzeug die SU Vortuna Bad Leonfelden.

Stimme zum Spiel

Adam Kensy (Trainer SC Marchtrenk):

„Der Sieg war am Ende ein bisschen dreckig. Die Platzverhältnisse waren auch schlecht, wir sind froh, dass wir das Spiel gewonnen haben."

Der Beste: Christoph Roitner 

Landesliga Ost: SC Marchtrenk – ATSV Neuzeug, 2:1 (1:1)

  • 51
    Tihomir Zivkovic 2:1
  • 22
    Christoph Roitner 1:1
  • 5
    Attila Janos Cziraki 0:1

 

 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.



Transfers Oberösterreich
OÖN ePaper
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter