Landesliga West: Vorschau und Experten-Tipp

altExklusiv für unterhaus.at nimmt SV Zaunergroup Wallerns Trainer Harald Gschnaidtner die Vorschau auf die dritte Runde der Landesliga West vor und gibt seinen Experten-Tipp ab. Der Coach des Tabellenführers erwartet beim OÖ-Liga-Absteiger in Mondsee ein sehr schweres Spiel, hofft aber auf einen Punktgewinn seiner Mannschaft.


Freitag, 19.30 Uhr, SK Altheim - Union Raiffeisen Gurten  Tipp:  0:0
Beide Mannschaften sind jeweils mit zwei Unentschieden gestartet. Altheim wartet jedoch seit bereits 14 Heimspielen auf einen vollen Erfolg, während ich Gurten im Verlaufe der Saison in der Tabelle ganz weit vorne erwarte. Im Achstadion wird es aber nicht einfach - für beide Teamns könnte es das dritte Remis werden.

Freitag, 19.30 Uhr, SK Waizenauer Schärding - SV Lugstein Cabs Friedburg  Tipp:  2:0
Die Hartinger-Elf ist sehr gut gestartet und wird alles daransetzen, weiterhin kräftig zu punkten. Friedburg hat hingegen wie schon in der Vorsaison einige Probleme, weshalb ich einen Sieg der Schärdinger erwarte.

Freitag, 19.30 Uhr, FC Braunau - TSV Raiffeisen Utzenaich  Tipp:  0:1
Beide Mannschaften absolvierten eine überaus starke Frühjahrssaison und sind auch wieder sehr gut gestartet. Für mich ist das eine völlig offene Partie, mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass Utzenaich knapp die Oberhand behalten könnte.

Freitag, 19.30 Uhr, Union Sparkasse Pettenbach - SV Entholzer Pichl  Tipp:  3:2
Das wird eine ganz interessante und spannende Partie. Pettenbach ist zwar mit zwei Unentschieden eher durchwachsen gestartet, die Mannschaft von Trainer Jürgen Brandstätter erwarte ich aber im Vorderfeld der Tabelle. Auch Pichl hat eine gute Mannschaft, konnte gegen Mondsee einen Auswärtssieg feiern und hat am Dienstag OÖ-Ligist Dietach aus dem Cup geworfen. Aufgrund des Heimvorteils rechne ich mit einem hauchdünnen Sieg der Pettenbacher.alt

Samstag, 16 Uhr, Union Raiffeisen Mondsee - SV Zaunergroup Wallern  1:1
Beim OÖ-Liga-Absteiger ist es nur eine Frage der Zeit bis er richtig in Schwung kommt. Der Cup-Erfolg bei Vorwärts Steyr hat gezeigt, welch großes Potenzial in der Mannschaft steckt, wenngleich der Sieg auch etwas glücklich war. Ich ziehe den Hut, denn in Steyr muss man erst einmal gewinnen. Mit meiner Mannschaft bin ich bislang sehr zufrieden, aber jetzt erwartet uns ein ganz schweres Spiel. Natürlich möchten wir gerne gewinnen, ich wäre aber auch schon mit einem Zähler durchaus zufrieden.

Samstag, 16 Uhr, SV Ritterbräu Neumarkt/Kallham - WSV-ATSV Ranshofen  Tipp:  0:2
Die Neumarkter haben in der vergangenen Saison gegen den Abstieg gespielt und sind auch jetzt schlecht gestartet, während Ranshofen bereits toll in Schuss ist, beide Meisterschaftsspiele gewinnen konnte und auch im Cup ins Viertelfinale eingezogen ist. Die Mannschaft steht hinen sehr gut und ist in der Offensive überaus gefährlich, weshalb ich einen klaren Erfolg der Balinski-Elf erwarte.

Samstag, 16 Uhr, FC Munderfing - Union Handy Shop Esternberg  Tipp:  1:1
Gegen beide Mannschaften haben wir bereits gespielt. Ich denke, das wird eine ziemlich ausgeglichen Partie. Aber wenn Esternberg erneut so spielt, wie am letzten Samstag, als meine Mannschaft 6:0 gewinnen konnte, dann werden die "Sauwaldveilchen" auch in Munderfing wenig Chancen haben. Vom Potenzial der Einzelspieler würde ich Esternberg leicht vorne sehen, der Heimvorteil von Munderfing gleicht das aber wieder aus, deshalb gibt´s ein Unentschieden.

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter