Trainerwechsel und Aderlass in Sattledt

Nach der Öffnung der Sportplätze trainierte der ATSV Bamminger Sattledt nur eine Woche, ehe in der Voralpenkreuzarena eine neue Bewässerungsanlage installiert wurde. Neben der sorgsamen Pflege der Sportanlage sind die Traunviertler derzeit intensiv mit der Personalplanung beschäftigt. Andreas Luksch, der erst im letzten Herbst die Verantwortung übernommen hatte, fand in der Bezirksliga ein neues Betätigungsfeld. Der neue Trainer war vor einigen Jahren als Spieler beim ATSV tätig und ist in Sattledt demnach kein Unbekannter. Der Siebente der abgebrochenen Landesliga West-Saison wechselte nicht nur den Übungsleiter, sondern verzeichnet auch nicht weniger als sechs Abgänge.

 

Neuer Trainer mit Sattledter Stallgeruch

"Andreas Luksch hat ausgezeichnete Arbeit geleistet, weshalb wir mit ihm langfristig geplant haben. Demzufolge haben wir uns mit Andi über eine Vertragsverlängerung unterhalten, doch im zweiten Gespräch hat uns Luksch mitgeteilt, dass er eine neue Herausfordung sucht und das Angebot der ASKÖ Oedt annimmt - beim OÖ-Ligisten betreut er die zweite Mannschaft, die in der Bezirksliga aktiv ist. Die Suche nach einem Nachfolger war nur von kurzer Dauer und freuen uns, dass wir uns mit Ivica Lucic auf eine Zusammenarbeit verständigen konnten", erklärt Sektionsleiter Klaus Eder, der nach dem Rücktritt von Sportchef Günther Esterer sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen kann. "Ivica war vor einigen Jahren bei uns als Spieler aktiv und zuletzt als Interimstrainer bei Regionalligist FC Wels tätig. Er bringt Sattledter Stallgeruch mit und sind fest davon überzeugt, mit seiner Verpflichtung eine gute Wahl getroffen zu haben".

 

Sechs Abgänge - Verstärkungen im Anflug

Am Voralpenkreuz wurde nicht nur der Trainer gewechselt, auch der Kader des ATSV hat sich erheblich verändert. Bernd Schörghuber kehrt zu Viktoria Marchtrenk zurück, auch Thomas Gasperlmair (Steinerkirchen) kickt künftig wieder bei seinem Stammverein. Mit Eric Hellrigl (Hörsching) und Goran Ramacinovic (Adlwang) haben zwei weitere Spieler den Verein verlassen. Zudem nimmt Marko Miljak sich eine Auszeit, während Ivica Cosic aus privaten und beruflichen Gründen die Schuhe an den Nagel hängt. "Sechs Abgänge sind nicht ohne, aber es sieht ganz gut aus, dass in absehbarer Zeit adäquater Ersatz vorhanden ist. Mit zwei Akteuren sind wir in finalen Gesprächen und wollen die Transfers noch in dieser Woche in trockene Tücher bringen. Wir planen mit zwei weiteren Verstärkungen, zudem sehen wir uns nach einem zweiten Torwart um", kündigt der Sektionsleiter etliche Zugänge an.

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter