Nach Niederlagenserie holt SV Schalchen in letzter Minute glücklichen Punkt

SV Schalchen
Union Pettenbach

Am Freitagabend empfing der SV HAI Schalchen in der Landesliga West die Union Sparkasse Pettenbach. Die Mannschaften gingen unter verschiedenen Vorzeichen ins Match. Während die Hausherren zuletzt drei Niederlagen einstecken mussten, reisten die Almtaler nach vier Siegen am Stück mit breiter Brust an. Die Kührer-Elf ging auch in Führung und hatte den nächsten "Dreier" vor Augen, ein Tor kurz vor Schluss bescherte den Schalchener aber ein 1:1-Unentschieden.


Erak bringt Favoriten in Front

Vor rund 300 Besuchern kontrollierte die formstarke Union von Beginn an das Geschehen, Fabian Riegler und Vinicius Galvao konnten die ersten Einschussgelegenheiten der Gäste aber nicht nutzen. Bei einem Konter fand die ersatzgeschwächte Dimitrov-Elf eine dicke Chance vor, Matthias Aichinger brachte den Ball aber nicht im Pettenbacher Gehäuse unter. Nach einer halben Stunde durften sich die Almtaler über die verdiente Führung freuen, als Dejan Erak einen Galvao-Corner einnickte. Die Mannen von Trainer Rainer Kührer hatten fortan Spiel und Gegner im Griff und gingen mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

Nagy gleicht in letzter Minute aus

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Wimmer hatte der SV den Ausgleich vor Augen, nach einem Stanglpass von Christoph Friedl und einem Schuss von Mario Kirchtag rettete Pettenbachs Linksverteidiger Stefan Prielinger aber auf der Linie. Nach seiner Einwechslung brachte Dragos Dragalina, der nach einer Muskelverletzung wieder fit ist, Ordnung ins Schalchener Spiel. Die Hausherren verzeichneten im zweiten Durchgang mehr Spielanteile, agierten aber nicht wirklich zwingend. Die Pettenbacher waren im Konter stets gefährlich und hätten den Sack zumachen können, bei Gegenstößen konnten Pascal Waldl, Stefan Gotthartsleitner, Andreas Pühringer und Riegler Chancen aber nicht verwerten. Als es bereits nach dem fünften Union-Sieg in Serie aussah, gelang der Dimitrov-Elf in Minute 89 der "Lucky Punch", als Gabor Nagy nach einer Freistoßflanke und einem Gestochere das Leder über die Linie drückte. Da in der Nachspielzeit ein Pühringer-Kopfball, nach einer Flanke von Stefan Tiefenthaler, nicht ins Ziel fand, blieb es beim 1:1.

Stimmen zum Spiel:

Johannes Aigner, Sektionsleiter SV Schalchen:
"Auch wenn unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit eine anständige Leistung abgeliefert hat, war das Unentschieden etwas glücklich. Nach den drei Niederlagen ist dieser Punkt für die Moral ungemein wichtig und richten unseren Fokus bereits auf das anstehende Sechs-Punkte-Spiel in Kammer".

Rainer Kührer, Trainer Union Pettenbach:
"Wir haben zwar zwei Punkte liegenlassen, die Mannschaft hat aber erneut eine ordentliche Leistung abgeliefert. Aufgrund der vergebenen Chancen konnten wir den Sack nicht zumachen, freuen uns aber schon auf das Derby gegen Sattledt".

 

Die Besten:

SV Schalchen:  Mario Kirchtag
Union Pettenbach:  Stefan Prielinger

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter