Vereinsbetreuer werden

Ligaportal-Spiel der Runde: Wer stemmt sich gegen den Abstieg – SV Bad Ischl oder SV Bad Schallerbach?

Das Ligaportal-Spiel der Runde 24 verspricht aus mehreren Gründen mächtig Brisanz. Die Tabellennachbarn SV Bad Ischl und SV Bad Schallerbach kämpfen in diesen Tagen und Wochen erbittert gegen den Abstieg aus der Oberösterreich-Liga. Erich Renner, Coach der sedda-Elf, war außerdem zuvor beim direkten Konkurrenten engagiert, kennt die Truppe daher ausgezeichnet. Vorab sprach Ligaportal.at mit ihm und seinem Trainerkollegen Franz Scherpink.

 

Ligaportal: Was stimmt Sie positiv, dass der Klassenerhalt schlussendlich realisiert werden kann?

Scherpink: „Der Zusammenhalt im Team und die Reaktion, die wir auf weniger gute Leistungen in der Vergangenheit gezeigt haben. Auf nicht zufriedenstellende Halbzeiten haben wir reagiert und oftmals schon gute zweite Halbzeiten gezeigt. Ein Trumpf im Abstiegskampf ist auch unsere Offensivkraft.“

Renner: „Wir haben noch vier Heimspiele gegen schlagbare Gegner. Obwohl die Ergebnisse zuletzt nicht so gepasst haben, war ein Aufwärtstrend erkennbar. Vor dem Spiel gegen Oedt sind wir drei Mal in Folge mit 1:0 in Führung gegangen. Womöglich kommt auch der eine oder andere Verletzte zurück – zum Beispiel Manuel Schönberger.“

Ligaportal: Wie schätzen Sie den Gegner im Spiel der Runde ein? Wo sehen Sie Stärken? Wie kann man ihn knacken?

Scherpink: „Ich habe Bad Schallerbach gegen Oedt beobachtet. Mit Guerrib und Schönberger sind sie in der Offensive schon sehr gut aufgestellt. Ein Vorteil Bad Schallerbachs ist auch, dass Erich Renner meine Mannschaft kennt. Die Abstimmung im Defensivbereich ist aber nicht immer optimal. Da gibt es Möglichkeiten für uns.“

Renner: „Bad Ischl hat eine sehr starke Offensive. Wir müssen schauen, dass wir die Angreifer unter Kontrolle bekommen und wir selbst unsere Offensivstärke nutzen. Bad Ischl hat auch nicht unbedingt die beste Abwehr.“

 

Player to watch

Mario Petter: Zentraler Faktor eines der besten Offensivtrios der Liga. Petter, der seine Torgefahr bereits in der Regionalliga unter Beweis gestellt hat, findet mit beneidenswerter Regelmäßigkeit das perfekte Mittel aus einer mannschaftsdienlichen Spielweise und gesundem Egoismus im vordersten Drittel. „Er ist ein gut integrierter Spieler, der bei uns vor allem wegen seiner positiven Art und seiner Menschlichkeit geschätzt wird. Mario ist ein richtiger Teamplayer“, lobt Coach Scherpink seinen Schützling, der aktuell bei zwölf Saisontreffern steht.

Petter Ischl

Miliam Guerrib: Der mit Abstand gefährlichste Offensivmann der sedda-Elf. Guerrib verbindet Torinstinkt (16 Ligatreffer) mit Leaderqualitäten als Kapitän und einer vorbildhaften Einstellung, was die Arbeit am eigenen Körper anbelangt. „Obwohl er 36 Jahre alt ist, ist er topfit. Er betreibt das Ganze mit dem nötigen Ernst. Damit ist er ein absolutes Vorbild“, betont Übungsleiter Renner.

Schall WK Haslinger

Fotocredit: SV Bad Ischl, Klaus Haslinger


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter