Sieg im Spitzenspiel - ASKÖ Oedt beim 2:0 eine Klasse für sich [Video]

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert:

Im heutigen Schlagerspiel der Runde kämpften Spitzenreiter ASKÖ Oedt und der punktegleiche Verfolger Donau Linz um die Tabellenführung. Beide Mannschaften präsentierten sich zum Auftakt der OÖ-Liga gut in Schuss und schenkten ihren Gegnern jeweils 4 Tore ein. Seine Offensivstärke konnte an diesem Nachmittag jedoch nur das Heimteam auf dem Platz der Transdanubia-Anlage ausspielen. Vor rund 250 Zuschauern boten die Trauner erfrischenden Angriffsfußball und hätten beim 2:0-Erfolg, aufgrund der Vielzahl an Chancen, noch höher gewinnen können.

 

Blitzstart des amtierenden Meisters

Der OÖ-Liga-Kracher begann mit einem wahren Paukenschlag. Nach nur 3 Minuten verpasste der Tabellenführer den Gästen aus Kleinmünchen eine kalte Dusche. Manuel Schmidl bediente mit seinem Zuspiel Marco Weber, der mit einer gefühlvollen Flanke das Spielgerät in die Gefahrenzone brachte – der lauernde Oedt-Goalgetter Radovan Vujanovic ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball per Kopf im Tor. 1:0 für die Hausherren, die nun weiter am Drücker blieben. Rund 10 Minuten später verloren die Donauraner auf der linken Seite unnötig den Ball. Die in Rot spielenden Trauner verlagerten blitzschnell das Spiel auf die rechte Seite - Manuel Schmidl brachte den Ball in die Mitte, Donau-Keeper Stefan Singer konnte den Ball aber noch vor Oedts Denis Berisha abfangen. Etwas später versuchte sich der auffällige Schmidl mit einem Torschuss von der Strafraumgrenze – mit einer schönen Parade vereitelte der Gäste-Keeper aber diese Möglichkeit. In den Folgeminuten baute die ASKÖ Oedt weiterhin enormen Druck auf, die Donauraner mussten sich bei ihrem Schlussmann Stefan Singer bedanken, der die Blau-Gelben mit tollen Reflexen weiterhin im Spiel hielt. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde die Gschnaidtner-Elf zum ersten Mal gefährlich. Nach einem kurz abgespielten Freistoß prüfte Nenad Vidackovic mit einem scharfen Schuss Oedt-Tormann Pirmin Strasser. Mit einer verdienten Führung für die Hausherren ging es also in die Halbzeitpause.

 

Tor ASKÖ Oedt 3

Mehr Videos von ASKÖ Oedt

 

Klassenunterschied deutlich

In den Anfangsminuten brauchte der Oedt-Motor etwas Zeit, um wieder auf Touren zu kommen. So dauerte es bis zur 60. Minute, bis sich die Hausherren mit 2 Topchancen zurück ins Spiel meldeten. Nach 72. Minuten war es dann endlich soweit und der spielbestimmende Tabellenführer konnte endgültig den Sack zumachen. Nach einem Pass von Radovan Vujanovic, schob Denis Berisha den Ball zur 2:0-Führung über die Torlinie. Die Blau-Gelben von Harry Gschnaidtner bewiesen Moral und versuchten weiterhin sich Torchancen zu erarbeiten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, setzte Marco Mittermayer zum Fallrückzieher an, sein Versuch fiel aber letztlich zu harmlos aus. In den Schlussminuten verwaltete die Panholzer-Elf den Vorsprung und brachte das 2:0 problemlos über die Zeit. Ein verdienter Sieg der ASKÖ Oedt, die nun 3 Punkte Vorsprung auf Verfolger Donau Linz vorweisen können.

 

Stimmen zum Spiel:

Herbert Panholzer (Trainer ASKÖ Oedt): Wir haben über 90 Minuten souverän und konzentriert agiert. Wir hatten deutlich mehr Spielanteile und waren phasenweise überlegen. Mit der Vielzahl an Chancen hätten wir auch mehrere Treffer erzielen können, ja fast müssen.

Harry Gschnaidtner (Trainer Donau Linz): Schade, dass wir mit dem 0:1 nach 3 Minuten so schnell in Rückstand geraten sind, das hat uns etwas verunsichert. Man muss einfach sagen, dass der Gegner mehr Erfahrung und Qualität im Team hat. Die letzten 15 Minuten in der ersten Halbzeit war unsere beste Phase – insgesamt hat aber der letzte Nachdruck und die Klasse gefehlt, um gegen diesen Gegner zu bestehen.

Die Besten:
ASKÖ Oedt: Marco Weber (RV), Denis Berisha (ZM)
Donau Linz: Stefan Singer (TW)

 

Clemens Flecker

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter