OÖ-Liga

Ex-Profi soll Lücke im Offensivbereich der SPG Weißkirchen/Allhaming schließen

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Nach einer starken Saison in der Oberösterreich-Liga, welche man schlussendlich auf dem sehr guten dritten Rang abgeschlossen hatte, sah die SPG Weißkirchen/Allhaming zunächst keine Notwendigkeit am Transfermarkt tätig zu werden. Weil aber zwei tragende Säulen des Teams dem Verein den Rücken kehrten, reagierte man doch und verstärkte sich durchaus namhaft.

 

Stürmer mit Bundesligaerfahrung

Seit seinem Wechsel im Sommer 2017 zur SPG Weißkirchen/Allhaming war Felix Neuböck ein belebendes Element im Angriffsdrittel. Nachdem er in der Hinserie der abgelaufenen Saison verletzungsbedingt ausgefallen war, fand er im Frühjahr prompt zu alter Stärke zurück, traf gute sechs Mal in 13 Partien. „Vor in etwa einem Monat hat er aber uns gegenüber kommuniziert, dass er aus beruflichen Gründen sportlich kürzertreten wolle“, informiert Sektionsleiter Fritz Pflug. Daher entschied sich der Stürmer für einen Wechsel zum Landesligisten aus Bad Wimsbach. Die Lücke, welche Felix Neuböck hinterlässt, soll nun Florian Templ schließen, dessen Vita unter anderem Stationen beim LASK, beim SV Mattersburg und zuletzt beim FC Blau-Weiß Linz umfasst. Den Kontakt soll Weißkirchens Kapitän Wolfgang Klapf hergestellt haben. „Wir haben erfahren, dass sich Florian Templ verändern will. Wir glauben, dass wir mit ihm den Abgang von Felix Neuböck kompensieren können. Er hat seine Qualität schon ganz oben, sprich in der Bundesliga, unter Beweis gestellt“, sagt Fritz Pflug.

 

Ein weiterer Abgang, ein Perspektivspieler neu im Kader

Mit David Haudum, der in der Vorsaison 28 Einsätze für die SPG Weißkirchen/Allhaming in der Oberösterreich-Liga verbuchte, verliert der Verein einen weiteren wichtigen Akteur. Der 23-Jährige schließt sich dem Regionalligisten FC Wels an. Indes verpflichtete man mit Moritz Preisinger einen weiteren Offensivspieler, der über ein gewaltiges Potential verfügt. Mit erst 17 Jahren erzielte er in der abgelaufenen Saison für den SV Krenglbach satte 19 Tore in der 1. Klasse. Der Angreifer hatte bereits im Dezember des Vorjahres erste Trainingseinheiten bei der SPG Weißkirchen/Allhaming absolviert. „Durch seine Leistungen in der 1. Klasse hat er sich für höhere Aufgaben empfohlen. Wir wollen ihn behutsam an die Oberösterreich-Liga heranführen. Ich kann noch nicht sagen, wie viel Einsatzzeit er bekommen wird“, berichtet Fritz Pflug, der in diesem Zusammenhang auf die SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b, Vertreter der Bezirksliga Süd, verweist. In jenem Team kann Moritz Preisinger jedenfalls eine Menge Spielpraxis sammeln. Mit diesen zwei Zu- beziehungsweise Abgängen ist das Transferprogramm der Weißkirchner abgeschlossen.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter