Corona-Virus: Vorgehensweise Abwicklung Spielbetrieb

Im Sinne eines bundesweit einheitlichen Vorgehens wurden in Anbetracht der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus in Abstimmung zwischen ÖFB und den neun Landesverbänden folgende Punkte in Bezug auf die Abwicklung des organisierten Spielbetriebs im Nachwuchs- und Amateurbereich festgelegt:

 

Nachwuchsspielbetrieb:

Der Nachwuchsspielbetrieb wird im Einklang mit den behördlichen Auflagen fortgeführt. Sollten Schulschließungen erfolgen, wird der gesamte Nachwuchsspielbetrieb ausgesetzt. Dies gilt dann für Nachwuchsmeisterschaften sowie für alle über den ÖFB abgewickelten bzw. besetzten Nachwuchsspiele. Die Durchführung von Trainingseinheiten obliegt den Vereinen.

 

Erwachsenenbewerbe:

Die Erwachsenenbewerbe werden ebenso im Einklang mit den behördlichen Auflagen fortgeführt. Es gilt die behördliche Obergrenze von 500 Personen, deren genaue Ausformulierung gemäß Erlass abzuwarten ist.

Der ÖFB und die Landesverbände beobachten die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus mit hoher Aufmerksamkeit und befinden sich in intensivem Austausch mit den zuständigen Behörden. Oberste Prämisse ist es, die jeweilige Situation sachlich zu bewerten, unaufgeregt zu handeln und umsichtige Entscheidungen zu treffen. Der OÖ Fußballverband wird seine Mitgliedsvereine über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

 

Mehr zum ThemaSpielabsagen im Unterhaus? Das sagt OÖFV-Direktor Raphael Oberndorfinger!

 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter