Formalfehler in der Aufstellung – Dreifachbestrafung für den SV Grieskirchen

Überhaupt nicht einverstanden und dementsprechend verärgert zeigt sich der SV Pöttinger Grieskirchen mit einer in diesen Tagen getroffenen Entscheidung des OÖFV. Im Herbst stand bei einem U15-Match ein spielberechtigter Akteur, welcher auch sonst stets eingesetzt wurde, irrtümlich nicht am Spielbericht. Dafür kassierte man nun eine Bestrafung in dreierlei Hinsicht.

 

Zunächst wurde das betroffene Match mit einem 0:3 gewertet. Außerdem wurde der Verein aus der Fairnesspreiswertung ausgeschlossen und muss eine Geldstrafe in der Höhe von 100€ bezahlen. Der SV Grieskirchen reagierte prompt, bat sofort um eine Strafreduzierung – ohne Erfolg. Die Strafe wurde bestätigt. „Es bleibt uns nichts anderes übrig, als das Urteil zu akzeptieren. Dennoch macht die Entscheidung eigentlich sprachlos. Da wird eine Dreifachstrafe für Nachwuchsmannschaft, Trainer und Verein ausgesprochen, weil ein Jugendtrainer, welcher sich mit vollstem Engagement um Kinder kümmert, einmal übersieht, einen spielberechtigten Akteur am Spielbericht einzutragen. Somit wurde offensichtlich nicht vorsätzlich gehandelt. Dass es auch bei Formalfehlern zu Strafverifizierungen kommen kann, ist uns bewusst und auch verständlich – wenn es auch in so einem Fall bitter ist. Uns geht es um das Strafausmaß!“, heißt es von Vereinsseite. Und weiter: „Das Urteil ist ein vollkommen falsches Signal an den gesamten Sport, wo zahlreiche Jugendtrainer ehrenamtlich arbeiten. Muss man als Trainer „Angst“ haben, wenn man einen Formalfehler macht? Diese Strafe ist unglaublich.“


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter