„Wir haben uns in allen Belangen gesteigert!“ – Micheldorf-Trainer Hubert Zauner im Interview

Der SV Grün-Weiß Micheldorf lieferte in der abgelaufenen Hinserie der Oberösterreich-Liga beeindruckende Zahlen: Mit +34 weist man das mit Abstand beste Torverhältnis aller Teams auf. Atemberaubende Durchschlagskraft bei gleichzeitiger Stabilität sorgten dafür, dass Offensive sowie Defensive jeweils zu den Top-3 der Liga gehören. Hubert Zauner, Coach des Tabellensechsten, stand für ein Interview zur Verfügung.

 

Trainer Zauner Dietmaier

Übungsleiter Hubert Zauner

 

Ligaportal: Was hat Sie rückblickend im Herbst besonders überzeugt? Wo sehen Sie indes noch Verbesserungsbedarf?

Zauner: „Mit der Punkteausbeute sind wir zufrieden. Erfreulich ist auch, dass wir ins im Verlauf des Herbstes in allen Belangen gesteigert haben. Das war auch notwendig. Ansonsten wäre es im Finish gegen richtig gute Mannschaften wie etwa Wallern schwierig geworden. In der Hinrunde waren wir in der Offensive durchschlagskräftig und in der Defensive haben wir uns etwas stabilisiert. Wir haben aber noch Luft nach oben. Gegen tief stehende Gegner müssen wir uns mehr Möglichkeiten erspielen. Zudem wollen wir versuchen, die Anzahl der Gegentore zu reduzieren.“

Ligaportal: Auf Platz zwei fehlen nur drei Punkte. Ist der Vizemeistertitel ein Ziel?

Zauner: „Unser Ziel bleibt unverändert. Vor der Saison haben wir die 35 Punkte ausgegeben. Solange wir das nicht erreicht haben, gibt es keine Gedanken über andere Ziele. Wir sind aber Realisten. Wir wissen, dass wir dieses Jahr eine sorgenfreie Saison spielen werden. Wenn das rechnerisch möglich ist, gibt es neue Ziele. Ob es da um Platz eins, zwei, drei oder vier geht, ist nicht ausschlaggebend.“

micheldorf wallern dietmaier2

Ganz starke Leistung: Den Vizeherbstmeister aus Wallern schlug man Ende Oktober mit 2:0

 

Ligaportal: Gibt es personelle Neuigkeiten bei euch?

Zauner: „Wir haben leider zwei Abgänge. Ajas Karic wechselt nach Pettenbach und Jonas Stöckler geht nach Wien zur SU Schönbrunn. Ich habe aber für beide Wechsel Verständnis. Ajas ist ein etablierter Spieler in der OÖ-Liga. Er war mit seinen Einsatzzeiten nicht zufrieden. Wir haben dann gemeinsam eine Lösung gefunden, bei welcher es nur Sieger gibt. Jonas konnte den Trainingsaufwand in Oberösterreich aufgrund seines Studiums in Wien nicht mehr betreiben. Beide wechseln per Leihe bis Sommer. Grundsätzlich wollten wir keine neuen Spieler holen. Jetzt könnte es aber sein, dass der eine oder andere junge Perspektivspieler zu uns kommt. Insgesamt sind wir ziemlich froh über die Mannschaft, die wir haben.“

Ligaportal: Wie sieht der Winterfahrplan aus? Wann ist Trainingsstart?

Zauner: „Trainingsstart ist am 9. Jänner. Nach der Hinrunde hatten die Spieler zwei Wochen frei. Dann standen zwei gemeinsame Termine auf dem Programm: SoccaFive und ein Besuch im Jump Dome. Aktuell haben die Spieler individuell Laufeinheiten zu absolvieren. Ein Trainingslager ist nicht geplant. Wie im letzten Jahr werden wir aber voraussichtlich zwei bis drei Tage gemeinsam verbringen. Dabei geht es aber nicht um sportliche Inhalte, sondern um Teambuilding und das Einschwören fürs Frühjahr.“

 

Fotocredit: Helmut Dietmaier


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter