Erster Schritt aus der Krise! SU Bad Leonfelden holt Auswärtssieg gegen ASK St. Valentin

Durch vier Pleiten am Stück war der Aufsteiger der LT1 OÖ-Liga SU Vortuna Bad Leonfelden zuletzt richtig durchgereicht worden im Klassement. Im heutigen Auswärtsspiel gegen den ASK Case IH Steyr St. Valentin wollte man jenen Negativlauf selbstredend stoppen, um in einer einigermaßen komfortablen Situation zu überwintern. Dies konnte man schlussendlich in die Tat umsetzen (0:1). Durch jenen immens wichtigen Dreier distanzierte man den direkten Kontrahenten im Klassement.

 

Keine Tore in Hälfte eins

Vom Start weg entwickelte sich ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel, in welchem der Liganeuling etwas mehr Ballbesitz verzeichnete und in Minute 10 die erste Top-Chance verbuchte. David Radouch, gefährlichster Angreifer in den Reihen der Mühlviertler in der aktuellen Saison, ließ jene aber ungenützt verstreichen. Der ASK St. Valentin fand indes mehrere Halbchancen vor. Für einen Treffer reichte es ebenfalls nicht.

 


Radouch mit Tor des Tages

Einen ganz starken Start in die zweite Hälfte erwischten die Gäste, die sofort Druck erzeugten und mehrere aussichtsreiche Gelegenheiten kreierten. Einem Treffer am nächsten war Radouch, der in Minute 50 am Aluminium scheiterte. Was man dem Aufsteiger hoch anrechnen muss: Nach den vielen Negativerlebnissen in der jüngsten Vergangenheit präsentierte man sich heute mutig sowie kreativ und setzte dem Kontrahenten somit richtig zu. Einziges Manko: Man schaffte es bislang nicht, eine jener guten Chancen zu nutzen. Unmittelbar danach hätte beinahe der ASK zugeschlagen, der durch Jovica Sormaz die bis dato beste Gelegenheit vorfand. In der 68. Minute belohnte sich die Lenz-Elf dann für einen insgesamt starken Auftritt in der Fremde. Dank feiner Schusstechnik versenkte Radouch die Kugel im kurzen Eck zum 0:1. In der Schlussphase wurde es dann noch einmal hektisch: Der ASK St. Valentin, nun extrem offensiv gepolt, drückte auf den zwischenzeitlichen Ausgleich, bot dem Kontrahenten aber auch immer wieder Räume im Umschaltspiel. Die beste Chance der gesamten Partie hatten die Heimischen in Minute 90: Marcel Pointner brachte die Kugel aus kurzer Distanz aber nicht im Tor unter.

 

Stimmen zum Spiel:

Wilhelm Wahlmüller (Trainer ASK St. Valentin):

“Der einzige Unterschied war heute wohl Radouch, der dem Spiel seinen Stempel aufgedrückt hat. Bad Leonfelden war um eine Spur besser. Der Sieg war nicht ganz unverdient. Für uns war deutlich mehr möglich.“

 

Dominik Mach (sportlicher Leiter SU Bad Leonfelden):

„Das war heute eine tolle Leistung der Mannschaft nach dieser Niederlagenserie. Es war ein wichtiger und verdienter Sieg.“

Die Besten: Stefan Celic (IV), Kenan Salo (ZMF)

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.



Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter