Siegesserie prolongiert – SPG Weißkirchen/Allhaming nimmt auch die Hürde SU St. Martin

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Mit der perfekten Ausbeute von sechs Zählern aus zwei Partien reiste die SPG Weißkirchen/Allhaming als Tabellenführer der Oberösterreich-Liga heute zur ebenfalls noch ungeschlagenen SU mind.capital St. Martin ins Mühlviertel. Schlussendlich riss die Serie zweitgenannten Teams aber. Nach zwei Unentschieden setzte es nun die erste Saisonpleite (1:2). Der Leader hält somit weiterhin beim Punktemaximum.

 

Underdog das weitaus aktivere Team

Vor in etwa 450 Zuschauern begannen die Hausherren stark, legten über die gesamten ersten 45 Minuten einen tadellosen Auftritt hin. Mit einer erfrischenden, mutigen, offensiven Spielweise setzte man dem Favoriten zu und erinnerte damit in gewisser Weise an den ersten Auftritt vor heimischem Publikum in dieser Saison, als man beim 1:1 gegen ASKÖ Donau Linz ebenfalls enorm gefällig agierte. Die SPG Weißkirchen/Allhaming tat sich indes auffallend schwer, ins Match zu finden und im vordersten Drittel zwingende Chancen zu kreieren – irgendwie ein ungewohntes Bild. Die besten Gelegenheiten St. Martins fanden in Durchgang eins Albi Muharemi, Christoph Mahringer und Jindrich Rosulek vor. Sie alle scheiterten aber beim Versuch, den Ball im Tor des Kontrahenten unterzubringen. Somit ging es torlos in die Kabinen. „Die erste Hälfte war sehr gut von uns. Wir waren die bessere Mannschaft“, fällt das Zwischenfazit vom Coach der Heimischen Dominik Nimmervoll positiv aus.

 610x404

Doppelschlag der Gäste bringt Vorentscheidung mit sich

Nur acht Minuten nach dem Seitenwechsel aber das erste Schockerlebnis für bis dato couragiert aufspielende Kicker aus St. Martin: Weißkirchens Oliver Pollak stellte mit einem Schuss ins kurze Eck aus schwieriger Position auf 1:0 – und plötzlich war sie wieder da, diese offensive Durchschlagskraft, gepaart mit gnadenloser Effizienz, welche die Olzinger-Truppe in dieser frühen Saisonphase so auszeichnet. Nur Augenblicke später legte man unbeirrt nach. Sommerneuzugang Florian Templ setzte den Ball gekonnt ins lange Eck zum 2:0 (56. Minute) – bereits das vierte Tor im dritten Meisterschaftsmatch für den Sommerneuzugang und Ex-Bundesligaprofi. Sichtlich mit der Situation überforderte Gastgeber taten sich unmittelbar danach schwer, Ordnung ins eigene Spiel zu bringen, um in weiterer Folge selbst wieder offensive Duftmarken zu setzen. In Minute 64 schlug man dann aber zurück. Nachdem Albi Muharemi von Weißkirchens Kapitän Wolfgang Klapf im Strafraum mit unerlaubten Mitteln gestoppt worden war, versenkte Jindrich Rosulek den fälligen Elfmeter zum 1:2. Die SU St. Martin wählte in der Schlussphase den hohen Ball als bevorzugtes Mittel, um vor das Tor des Kontrahenten zu kommen. Den Abwehrverbund Weißkirchens, angeführt von einem konzentriert aufspielenden Wolfgang Klapf, konnte man dadurch aber nicht mehr überwinden. Die beste Gelegenheit fand noch Albi Muharemi vor. Während die SPG Weißkirchen/Allhaming, ohne sich mit Ruhm zu bekleckern, die Siegesserie prolongierte, zeigte die SU St. Martin abermals eine beeindruckende Leistung, hält aber weiterhin bei nur zwei Punkten. Obendrein gelang bislang noch kein einziges Tor aus dem Spiel heraus.

 610x411

Stimmen zum Spiel:

Dominik Nimmervoll (Trainer SU St. Martin):

„Wir haben uns heute nicht für unsere Leistung belohnt. Die Art und Weise des Auftritts war sehr gut, speziell in Halbzeit eins. Wir brauchen jetzt Punkte, das ist klar.“

 610x391

Fritz Pflug (Sektionsleiter SPG Weißkirchen/Allhaming):

„Wir hatten extreme Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Die erste Hälfte gehörte total St. Martin. Da waren sie bissiger, zweikampfstärker und lauffreudiger. Schlussendlich haben wir den knappen Vorsprung über die Zeit gebracht. Bislang war das unser schwächster Auftritt. Der Sieg war etwas glücklich. Momentan sind wir sehr effektiv. Wir müssen uns jetzt aber steigern.“

Der Beste: Wolfgang Klapf (IV)

 

Fotocredit: Klaus Haslinger

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter