Vereinsbetreuer werden

Perfekte Antwort auf zwei Pleiten am Stück – SPG Friedburg/Pöndorf ringt SPG Pregarten nieder

Mit dem Selbstvertrauen aus fünf ungeschlagenen Partien am Stück ging die SPG Algenmax Pregarten in das heutige Kräftemessen der Oberösterreich-Liga gegen die SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf. Jene Serie fand aber ein jähes Ende. Gegen die besser klassierten Braunauer zog man mit 1:2 den Kürzeren. Diese meldeten sich indes nach einer bescheidenen Phase in den vergangenen Wochen eindrucksvoll zurück.

 

Pausenführung für die Gäste

Vom Start weg hatte die SPG Friedburg/Pöndorf mehr von der Partie. Man zeigte sich extrem engagiert, was das Kreieren von Offensivaktionen betrifft. Einziges, entscheidendes Manko an diesem Nachmittag aber: Man legte nicht die nötige Konsequenz im vordersten Drittel an den Tag, die es gebraucht hätte, um die Weichen früh auf Sieg zu stellen. Stattdessen zeigten die Pregartner dem mit den Chancen viel zu leichtfertig umgehenden Kontrahenten, was Kompromisslosigkeit vor dem gegnerischen Kasten bedeutet. Lukas Grüner besorgte in Minute 21 das 0:1 – schon ziemlich gegen den Spielverlauf. Auf Seiten der Friedburger scheiterten vor dem Pausenpfiff indes Jonas Reitter, Andreas Friedl oder Mersudin Jukic beim Versuch, den zwischenzeitlichen Ausgleich zu erzielen.

 

Pessentheiner-Elf dreht Partie

Jener gelang dann in Minute 54: Nach Balleroberung spielte man sofort vertikal und hebelte so den Defensivverbund der Mühlviertler in gewisser Art und Weise aus. In letzter Instanz setzte man Routinier Ernst Öbster in Szene, der mit einem Schuss ins kurze Eck erfolgreich war. Plötzlich war sie wieder vollends da, die Sicherheit im Spiel der Friedburger und damit einhergehend das Wissen, dass man sehr wohl durchschlagskräftig im vordersten Drittel agieren kann. 11 Minuten später legte man prompt nach: Nach einem Eckball gelangte das Leder über Umwege zu Manuel Klausner, der aus etwa elf Metern voll draufhielt, sodass der Ball durch das Getümmel den Weg ins Tor fand. In der Folge zeigte sich die SPG Pregarten zwar bemüht, noch einmal einen Druck zu entwickeln, für einen weiteren Treffer reichte es an diesem Nachmittag aber nicht mehr.

 

Stimme zum Spiel:

Robert Pessentheiner (Trainer SPG Friedburg/Pöndorf):

„Es war ein knapper Sieg. Wir haben aber mehr als verdient gewonnen. Nach den zwei Niederlagen war es jetzt wichtig, dass wir uns wieder belohnt haben. Das war eine geschlossen starke Mannschaftsleistung.“

Die Besten: Halid Hasanovic (IV), Ernst Öbster (ZOMF)


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter