Vereinsbetreuer werden

Aufsteiger setzt erste Duftmarke in Oberösterreich-Liga! Union Dietach ringt Union Mondsee beinhart nieder

Neue sportliche Umgebung für die Union PROCON Dietach! Nach einer überragenden Saison in der Landesliga kam es nach dem Aufstieg für die Ruttensteiner-Elf am heutigen Freitag zum ersten Pflichtspiel in der Oberösterreich-Liga. Dabei empfing man auf eigener Anlage mit der Union Raiffeisen Mondsee eines der stärksten Teams der vergangenen Rückrunde. Eben jene Form dürften die Mamoser-Schützlinge auch über die Sommerpause nicht verloren haben, steht man doch nach zwei souveränen Auftritten im Landescup mehr als verdient in der 3. Runde. Allerdings gelang es den Mondseern nicht ansatzweise an diesem Abend ein vergleichbares Niveau zu erreichen und mussten sich demnach deutlich mit 4:2 dem Aufsteiger geschlagen geben. 

 

Aufsteiger mit Feuerwerk in Durchgang eins 

Vor gut und gerne 150 Zuschauern sollte sich bei den Hausherren, die sich im Sommer durchwegs namhaft verstärkt hatten, insbesondere eine beeindruckende sowie gleichsam ungemein wichtige Effizienz bezahlt machen, die dem Kontrahenten aus Mondsee gleich mehrfach brutale Schmerzen bereiten sollte. Für die Gäste nahm das Übel nach gut dreizehn Minuten seinen Lauf, als Yusuf Efendioglu mit einem präzisen Schuss ins lange obere Eck einen Konter perfekt vollendete und seine Mannen damit umgehend in Führung brachte. Nur sechs Minuten später der nächste Nackenschlag für die Mamoser-Truppe: Abermals war es Efendioglu, der seine Torriecher-Qualitäten unter Beweis stellte und nach Socovka-Vorarbeit den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Damit nicht genug. Nach einer guten halben Stunde besorgte Denis Berisha nach einem verwandelten Elfmeter den 3:0-Pausenstand, Ratlosigkeit in den Mondseer-Gesichtern. 

Mondsee zündet Turbo zu spät 

Nicht viel besser sollte die Miene der Gäste nach dem Seitenwechsel werden, begann Durchgang zwei doch so, wie der erste geendet hatte: mit einem Elfmeter. Nach Handspiel von Oliver Holzinger blieb Denis Berisha abermals eiskalt und schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Die Union Mondsee war in Folge bemüht, Schadensbegrenzung zu betreiben und selbst das Spiel in die eigene Hand zu bekommen. Dies gelang auch durchaus, hielt man nun doch das Leder weitestgehend geschickt in den eigenen Reihen und erarbeitete sich auch im Angriffsdrittel gute Möglichkeiten. Nach gut 70 Minuten dann der in der Luft gelegene Anschlusstreffer, Lukas Leitner verkürzte per Elfmeter auf 4:1. Nur 120 Sekunden später ließ der Torjäger nochmal die Hoffnungen der Mondseer auf einen Punktegewinn zumindest ein wenig aufkommen und verringerte kurzerhand den Rückstand erneut. Weil die Hausherren aber in der Schlussphase geschickt sowie kompakt verteidigten, blieb eine weitere Aufholjagd der Mamoser-Elf aus, die drei Punkte blieben beim Aufsteiger aus Dietach, der damit das erste große Ausrufezeichen der Saison setzte. 

Stimme zum Spiel 

Harald Schreiberhuber (Sektionsleiter Union Dietach): 

„Wir sind überglücklich, das haben wir so natürlich nicht erwarten können. Wir waren heute einfach super effektiv, haben mutig gespielt, jeder hat füreinander gekämpft. Das ist ein toller Start in die neue Liga, so kann es weitergehen.“ 

Die Besten: Pauschallob bzw. Mario Reiter (ZDM), Yusuf Efendioglu (ST) 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter