Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

3:1! ASKÖ Oedt fährt gegen DSG Union Perg ungefährdeten Auswärtssieg ein

Ein wenig an Fahrt verlor die ASKÖ Oedt am vergangenen Wochenende, als man gegen die SU ST. Martin/M. nicht über ein Remis hinauskam und damit den Druck auf die Tabellenspitze der Oberösterreich-Liga nicht wirklich erhöhen konnte. Am heutigen Abend trat man nun die schwere Auswärtsreise zur DSG Union HABAU Perg an, die im bisherigen Saisonverlauf zuhause noch nicht bezwungen werden konnte. Schlussendlich gelang es der Schatas-Elf genau diese Serie kurzerhand zu beenden und mit einem 3:1-Auswärtserfolg den Kontakt zur Spitze des Klassements weiter halten. 

 

Oedt stellt Weichen bereits vor Pause auf Sieg 

Dabei benötigten die Gäste aus Oedt zunächst eine gewisse Anlaufzeit, bis die Motoren auf Betriebstemperatur gebracht wurden. Umso energischer, ja zielstrebiger präsentierte man sich dafür ab der ersten Viertelstunde – von nun wurde ein phasenweises Powerplay aufgezogen, mit welchem die Trauner den Kontrahenten zusehends in dessen Hälfte einschnürten. Erstmals belohnen konnte man sich schließlich nach gut 27 Minuten, als Nenad Vidackovic nach einem Foulspiel an Alexander Peter den fälligen Penalty mit aller Routine in den Maschen versenkte. Er war zweifelsohne verdient, der Führungstreffer der ASKÖ Oedt zu diesem Zeitpunkt – auch deshalb, weil man im Anschluss keineswegs vom Gaspedal rückte, vehement auf ein weiteres Tor drückte und schließlich kurz vor dem Gang in die Kabinen auch auf 2:0 stellte: Abermals war es Vidackovic, der nach einem wuchtigen Schmiedl-Schuss und unzureichender Abwehr des Heim-Keepers problemlos abstaubte. 

Hausherren wachen zu spät auf 

Nach dem Seitenwechsel ein zunächst kaum verändertes Bild: Oedt mit der Kontrolle, der Gastgeber mit Schwierigkeiten, für organisierte Ballstafetten und damit für kurze Verschnaufpausen im so aufreibenden Spiel gegen den Ball zu sorgen. Das 3:0 nach gerade einmal drei Minuten in Durchgang zwei dann ein weiterer, herber Rückschlag für die Prandstätter-Truppe, die einen präzisen Abschluss von Alexander Peter ins lange Eck nicht mehr verhindern konnte. Trotz der eigentlich mehr oder minder aussichtslosen Situation gab sich der Gastgeber in der verbleibenden halben Stunde keineswegs auf, wurde von Minute zu Minute stärker sowie griffiger im eigenen Ballbesitz und erarbeitete sich somit kontinuierlich ein gewisses Übergewicht. Völlig sinngemäß schließlich auch der Anschlusstreffer durch Samir Mehmeti (78.), der seine Mannen damit mit Anbruch der Schlussphase wieder hoffen ließ. Letztendlich verteidigten die Gäste den ohnehin noch komfortablen Vorsprung über die Zeit und brachten die drei Zähler damit endgültig unter Dach und Fach. 

Stimme zum Spiel

Markus Müller (Sektionsleiter ASKÖ Oedt): 

„Das war eine gute Leistung unserer Mannschaft. Wir haben etwas gebraucht in die Partie zu finden, sind dann aber immer besser reingekommen. Der Sieg geht sicherlich so auch in Ordnung.“ 

Die Besten: Alexander Peter (LMF/RMF), Nenad Vidackovic (ST)


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter