Union Haag/Hausruck wechselt Trainer

Nach einem perfekten Saisonstart verlor die Union Haag am Hausruck den Faden, weshalb es in der Hinrunde der 1. Klasse Mitte-West nur zum siebenten Platz und somit lediglich zu einer Präsenz im Niemandsland der Tabelle reichte. Die Union nahm sich für das Frühjahr viel vor und wollte nach oben klettern, aufgrund des vorzeitigen Abbruches der Saison müssen die Haager aber zurück an den Start.

 

 

"Derzeit geht es darum, den Körper zu aktivieren"

"Nach einer langen Aufbauzeit und einem Trainingslager in Ungarn waren wir heiß auf die Rückrunde, doch das Corona Virus ist uns in die Quere gekomen. Die Freude über die aktuelle Situation hält sich in Grenzen, haben am letzten Dienstag aber zumindest das Training wieder aufgenommen. Aufgrund der strengen Vorschriften ist nicht allzuviel möglich, es geht aber vor allem darum, den Körper zu aktivieren und planen vorerst zwei wöchentliche Einheiten", erklärt Sektionsleiter Dominik Kaltenecker und hofft, dass im Herbst wieder um Punkte gekämpft werden kann. "Seit geraumer Zeit mehren sich die positiven Signale, zudem setzt auch der OÖFV alles daran, die neue Saison in absehbarer Zeit zu starten. Demzufolge sind wir zuversichtlich, dass es im August oder Septmber wieder losgeht".

 

Herbstmeistertitel des Reserve-Teams Muster ohne Wert

Die Haager überwinterten genau in der Mitte der Tabelle, weshalb die Hausruckviertler vom Beschluss des ÖFB-Präsidiums nicht direkt betroffen waren. Für einen Platz ganz vorne in der Tabelle hätte es vermutlich nicht gereicht, wären aller Voraussicht nach aber auch nicht Abstiegsgefahr geraten. Dennoch ist die Annullierung der Saison nicht unbedingt nach unserem Geschmack und hätten uns vielmehr das Mitnehmen der Punkte gewünscht. Diese Option wäre vermutlich eine fairere Lösung gewesen", so Kaltenecker. "Unsere Reserve hat den Herbstmeistertitel erobert und wollte die Tabellenführung ins Ziel bringen, deshalb hat uns die Entscheidung hart getroffen".

 

Josef Bögl folgt Robert Wiesinger nach

Die zweite Amtszeit von Coach Robert Wiesinger in Haag endete während der Corona Krise. "Der Herbst ist nicht wunschgemäß verlaufen, wollten einen neuen Impuls setzen und haben aus diesem Grund den auslaufenden Vertrag von Wiesinger nicht verlängert. Dennoch hat Robert gute Arbeit geleistet und hätte sich einen würdigeren Abschied verdient", meint der Sektionsleiter, der auf der Suche nach einem Nachfolger fündig geworden ist. "Josef Bögl hat zuletzt das U18-Team der Akademie Ried betreut und ist aktuell mit dem Erwerb der A-Lizenz beschäftigt. Wir haben uns mit Pepi auf eine Zusammenarbeit verständigt und gehen davon aus, dass er auch im Falle eines späteren Saisonstarts die Verantwortung tragen wird. Am Spielersektor hingegen ist nichts passiert und wird sich vermutlich auch nichts tun. Wir setzen auf die eigenen Spieler, forcieren die Jungen und sehen uns demzufolge  nicht nach Verstärkungen um. Abänge darf man nie ausschließen, aus heutiger Sicht sind aber keine zu erwarten".

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter