Zweiter Sieg am Stück! Union Kopfing marschiert ins obere Tabellendrittel

Union Kopfing
SV Waizenkirchen

Am Samstagnachmittag empfing die Union Josko Kopfing den SV Guschlbauer Waizenkirchen. Während die Gästeelf von Coach Kurt Litzlbauer im Vorderfeld der Tabelle zu finden ist, kämpfen die Kopfinger in der "verrückten" 1. Klasse Nord-West um den Klassenerhalt. Nach einem 6:2-Erfolg des SVW im Hinspiel bekamen rund 150 Besucher auch in der Innputz-Arena ein torreiches Match zu sehen. Die Union behielt am Ende mit 3:2 die Oberhand und kletterte nach dem zweiten Sieg am Stück in der Tabelle bis auf den fünften Platz nach oben. Die Gäste hingegen mussten nach der vierten Pleite im Frühjahr die Heimreise mit leeren Händen antreten. 


Hausherren mit verdienter Führung - Zimmerer gleicht aus

Die Heimelf von Neo-Trainer Günter Fischer fand gut in die Partie und wusste spielerisch zu gefallen. Die Union hatte Spiel und Gegner im Griff und schlug daraus nach 20 Minuten Kapital. Nach einem Gestochere kam Lukas Gahleitner an den Ball. Der Mittelfeldspieler schaute auf und stellte mit einem platzierten Schuss ins Eck auf 1:0. Nach dem Führungstreffer verloren die Hausherren plötzlich den Faden. Die Litzlbauer-Elf bekam Oberwasser  und machte den Rückstand in Minte 32 wett. Georg Zimmerer überraschte mit einem Heber den zu weit vor seinem Kasten postierten Union-Schlussmann Roland Jank und fixierte den 1:1-Pausenstand.  

Gahleitner bringt Fischer-Elf auf die Siegerstraße

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Eidenberger setzten die Gäste dort fort, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Der SVW war einen Tick aggressiver und präsenter, hatte in Minute 50 aber Pech, als David Stockinger nur die Stange traf. Die Kopfinger hielten dagegen und hatten nach 55 Minuten die Nase erneut vorne. Wieder war es Gahleitner, der mit einem Schlenzer ins lange Eck auf 2:1 stellte. Die Fischer-Elf erreichte zum zweiten Mal an diesem Tag die Siegerstraße und kontrollierte fortan das Geschehen. Am Beginn der Schlussviertelstunde, die vermeintliche Entscheidung. Nach einem weiten Ball legte der eingewechselte Lorenz Braid quer, der zuvor im passiven Abseits gestandene Balint Meszaros hatte keine Mühe, auf 3:1 zu erhöhen. Nur 180 Sekunden später waren die Gäste zurück im Spiel. Kopfings Linksverteidiger Arnold Fischer wusste sich im eigenen Strafraum nur durch ein Foul zu helfen - Peter Makra verwandelte den fälligen Elfmeter. Nach dem Anschlusstreffer drängten die Gäste auf den Ausgleich und setzte die Union unter Druck, mit vereinten Kräften brachte die Fischer-Elf die 3:2-Führung aber ins Ziel und feierte einen ungemein wichtigen Sieg.

Martin Leitner, Sektionsleiter Union Kopfing:
"Es war ein hartes Stück Arbeit, wäre ein Unentschieden durchaus gerecht gewesen. Auch wenn wir uns über den zweiten Sieg in Folge und den Sprung ins obere Tabellendrittel freuen, ist der Klassenerhalt noch nicht in trockenen Tüchern und brauchen dazu vermutlich noch einen Dreier."

 

Die Besten:  Lukas Gahleitner und Arnold Fischer (beide Kopfing)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter