1:1 in Kopfing! Union Schardenberg muss in die Relegation

Am letzten Spieltag der 1. Klasse Nord-West rutschte die Union Steinbrunn Schardenberg noch auf den Relegationsplatz ab. Nach drei Unentschieden in den letzten vier Partien mussten sich die Schardenberger auch bei der Union Josko Kopfing mit einem Remis zufrieden geben, trennte man sich nach 90 rassigen Minuten mit 1:1. Aufgrund des Auswärtssieges von Neukirchen fiel Schardenberg erstmals seit der 20. Runde wieder auf Platz 13 zurück und muss nach dem Meistertitel im Vorjahr in der 2. Klasse um den Klassenerhalt zittern.

 

Traumstart für Schardenberg, Kopfing hat die Antwort

Knapp 200 Zuschauer fanden sich in der INNPUTZ-Arena von Kopfing ein und sahen furios startende Schardenberger, die mit der ersten nennenswerten Möglichkeit in Führung gingen. Nach einer Kombination über die rechte Seite wurde der Ball mustergültig zur Mitte gebracht, wo Ondrej Vitous mutterseelenalleine vor Torwart Roland Jank auftauchte und in der 10. Minute eiskalt zur Gästeführung einschoss. Schardenberg stand in weiterer Folge gut und ließ wenig zu, auch wenn Kopfing mehr Spielanteile zu verbuchen hatte. Die Gäste strahlten stets Gefahr bei Kontersituationen aus, mussten aber kurz vor dem Pausenpfiff doch noch den Ausgleich hinnehmen. Attila Nemeth wurde im Strafraum angespielt und traf aus spitzem Winkel durch die Hosenträger von Torwart Pascal Keese zum 1:1. Danach bat Referee Franz Kaltenberger zum Pausentee.

Schardenberg vergibt Matchball und muss in die Relegation

In den zweiten 45 Minuten spielte Schardenberg mutig nach vorne und versuchte, zum Führungstreffer zu kommen. Immer wieder tauchte die Gästemannschaft gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, scheiterte jedoch wiederholt am gut aufgelegten Jank, der ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft war. In der 71. Minute wäre dieser fahrlässige Umgang mit den Einschussmöglichkeiten beinahe bestraft worden, zappelte das Leder im Schardenberger Tor. Der Schiedsrichter entschied jedoch zurecht auf Abseits, der Treffer zählte nicht. Diese Situation schien der Startschuss für die Schlussoffensive von Schardenberg zu sein. Die Gäste tauchten danach noch drei Mal gefährlich vor dem Tor auf, vergaben jedoch die Möglichkeiten allesamt und vergaben in der 93. Minute den Matchball zum Klassenerhalt. Die Gästemannschaft war nach zu diesem Zeitpunkt aufgrund einer gelb-roten Karte für Michal Sip in der 92. Minute in Überzahl. Nach einem Eckball kam ein Schardenberger Offensivspieler zum Abschluss, traf aber aus fünf Metern das Tor nicht, weshalb es beim Unentschieden blieb und die Gäste in die Relegation müssen, während Kopfing die Saison im gesicherten Mittelfeld auf Rang sieben abschloss.

Stimme zum Spiel:

Stefan Moser (Sektionsleiter Union Schardenberg):
"Schade, dass wir den Klassenerhalt nicht gepackt haben. Aufgrund der tollen Chancen in der zweiten Halbzeit hätten wir den Sieg verdient gehabt. Wir werden uns jetzt konzentriert vorbereiten und versuchen, die Relegationsspiele für uns zu entscheiden."

Die Besten: Attila Nemeth (LM) – Kopfing bzw.Maximilian Mayr-Steffeldemel (IV), Sebastian Mayr (ST) – Schardenberg

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter