Gramastetten bleibt gegen Schenkenfelden weiter unbesiegt

SV Gramastetten
Schenkenfelden

Der SV Gramastetten hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und der Sportunion Schenkenfelden das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 4:0 für Gramastetten. Der SV Gramastetten bleibt somit weiterhin ungeschlagen.

Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Armin Huemer sorgte aber nach gut zehn Minuten für Gefahr. Wenig später schlug genau dieser gleich doppelt zu. Ein Doppelpack brachte Gramastetten in eine komfortable Position: Armin Huemer war gleich zweimal zur Stelle (18./25.) - beim ersten konnte er eine Flanke per Kopf verwerten, den zweiten bekam er perfekt von einem Teamkollegen serviert. Mit der Führung für den Tabellenführer ging es in die Kabine.

 

Noch zwei weitere

Für das 3:0 des Gastgebers sorgte Julian Peherstorfer, der in Minute 63 zur Stelle war. Johann Huemer besorgte in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für den SV Gramastetten mit einem satten Schuss unter die Querlatte des Gästekastens (74.). Letztlich kam Gramastetten gegen Schenkenfelden zu einem verdienten 4:0-Sieg.

Der SV Gramastetten macht es sich auf den Aufstiegsrängen gemütlich. Der Defensivverbund von Gramastetten ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst fünf kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Zusätzlich ist auch die Offensive mit ihren nun 25 Treffern die gefährlichste der ganzen Liga.

Schenkenfelden bewegt sich weiter im sicheren Mittelfeld und kann weiterhin einen gewissen Abstand auf die hinteren Plätze wahren. Mit drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen spielt man eine durchschnittliche Saison.

1. Klasse Nord: SV Gramastetten – Sportunion Schenkenfelden, 4:0 (2:0)

  • 18
    Armin Huemer 1:0
  • 25
    Armin Huemer 2:0
  • 63
    Julian Peherstorfer 3:0
  • 74
    Johann Huemer 4:0

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter