4 Rückkehrer! FC Attnang erweitert Kader

Nach einer schwachen Rückrunde kam der FC Attnang im Vorjahr nur als Neunter ins Ziel. In der aktuellen Saison der 1. Klasse Süd gelang der Mannschaft von Trainer Adiz Cetin die Trendwende, kletterte der FCA in der Tabelle bis auf den vierten Platz nach oben und überwintert nur zwei Punkte hinter Herbstmeister Bad Goisern. "Nach eine holprigen Start haben wir Fahrt aufgenommen und eine anständige Hinrunde absolviert. Auch wenn wir die direkten Duelle verloren haben, sind wir in etwa dort gelandet, wo wir hinwollten und freuen uns über die Präsenz im Aufstiegskampf", ist Sportchef Harald Kettlgruber zufrieden.

 

Nach holprigem Start mit gutem Lauf

Nach vier Runden bilanzierte die Cetin-Elf mit je zwei Siegen und Niederlagen ausgeglichen. Fortan zeigte der Pfeil zumeist in die richtige Richtung, fuhren die Attnanger in den übrigen neun Spielen sechs "Dreier" ein. "Leider haben wir auf der Zielgeraden einige Punkte unnötig liegenlassen und die Chance vertan, uns eine noch bessere Ausgangsposition zu verschaffen. Das ändert aber nichts daran, dass wir gut durch den Herbst gekommen sind und die Aufstiegschance wahren konnten. Somit hat es in Summe gepasst", so Kettlgruber, der sich über fünf Heimsiege freuen konnte - in der Fremde behielt der Viertplatzierte drei Mal die Oberhand. Während gleich sieben Mannschaften mehr Treffer bejubeln durften, kassierten nur zwei Trams weniger Gegentore. "Wir haben immerhin 28 Mal getroffen. Aber es hätten mehr Tore sein können, verfügen jedoch, im Gegensatz zu anderen Teams, über keinen Knipser. Obwohl wir aufgrund von Ausfällen in der Defensive immer wieder umstellen mussten, sind wir hinten über weite Strecken gut gestanden, wenngleich wir das eine oder andere Tor zu viel erhalten haben", meint der Sportchef.

 

Vier Rückkehrer - Trainingslager in Slowenien

Beim gestrigen Trainingauftakt konnte Coach Cetin mit Thomas Haslbauer (Schwanenstadt), Marcel Slaby (Pinsdorf) und Reinhard Winkler (Lezning) sowie Lukas Oberauer (reaktiviert) vier Attnanger begrüßen, die im neuen Jahr wieder an ihrer alten Wirkungsstätte tätig sind. "Mit den vier Rückkehrern konnten wir den Kader breiter aufstellen. Damit ist unser Transferprogramm abgeschlossen", sagt Harald Kettlgruber. Im ersten Testspiel treffen die Attnanger am 7. Februar auf die Union Meggenhofen. Die lange und intensive Vorbereitung beinhaltet auch ein Trainingslager im slowenischen Catez.

 

Spannender Aufstiegskampf

Aufgrund der aktuellen Tabellensituation erwartet den FCA ein spannender Aufstiegskampf. "Wir wollen an die starken Leistungen der Hinrunde anknüpfen, so lange wie möglich ganz vorne mitmischen und hätten nichts dagegen, nach rund zehn Jahren wieder in die Bezirksliga zurückzukehren. Aber zunächst geht es darum, dass wir uns im Vorderfeld der Tabelle etablieren", so Kettlgruber, der Herbstmeister Bad Goisern und die Kicker aus Frankenmarkt in die Favoritenrolle drängt. "Uns erwartet eine ebenso schwierige wie spannende Rückrunde. Sollte es uns im Gegensatz zum Herbst gelingen, die direkten Duelle zu gewinnen, ist im Frühjahr alles möglich".

 

Transferliste OÖ 1. Klasse Süd

Testspiele-Übersicht OÖ 1. Klasse Süd

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter