Union Prambachkirchen nach 3:1-Heimerfolg gegen WSC Hertha 1b neuer Spitzenreiter

Die Union Prambachkirchen emfping in der 20.Runde der 2. Klasse Mitte-Ost die Mannschaft von WSC Hertha Wels 1b. Während es für die Gäste in erster Linie um die Entwicklung junger Spieler geht, sind die Prambachkirchner voll im Aufstiegskampf präsent. Mit drei Punkten wäre der Sprung an die Tabellenspitze für zumindest einen Tag möglich. Dies gelang durch ein überzeugendes 3:1 auch, ESV Wels wurde für mindestens 24 Stunden auf Platz zwei der Tabelle verwiesen.

Starker Beginn der Heimischen

Prambachkirchen ließ von Beginn an keinen Zweifel daran, wer Favorit in diesem Spiel ist. Man legte sehr offensiv los und konnte bereits in der 7.Minute durch Kevin Ferchhumer in Führung gehen. Die Hausherren ließen nicht locker und waren darauf aus die Führung schnell zu erhöhen. Dies geschah bereits in Minute 17 durch Jürgen Erlinger. Das junge Welser Team kam lange Zeit nicht ins Spiel und konnte erst in Minute 30 das erste Mal richtig gefährlich vor das gegnerische Gehäuße kommen. Diese Aktion wurde gleich zum Anschlusstreffer genützt. Amir Myrtezani war es, der auf 2:1 stellte. Doch man verabsäumte es nachzusetzen und so erhöhte erneut Jürgen Erlinger für die Prambachkirchner in Minute 37 zum 3:1. Der Stürmer hält bereits bei 18 Saisontoren. Ohne weitere große Höhepunkte ging es mit dem Spielstand von 3:1 in die Kabinen. Das Heimteam war klar besser und somit ging dieser Zwischenstand in Ordnung. Virtuell war man somit nach 45 Minuten bereits Tabellenführer.

In der 2.Halbzeit kontrollierte Prambachkirchen das Spiel, war in der Offensive jedoch nicht mehr derart präsent wie vor dem Pausenpfiff. WSC Hertha Wels 1b versuchte bis zur 90.Minute den Rückstand zu verkürzen und kam auch immer wieder in die Nähe des gegnerischen Tores. Jedoch fehlte am heutigen Tag die letzte Durchschlagskraft im Sturm. Man merkte in einigen Situationen auch die fehlende Routine der durchwegs jungen Akteure an. Mit einem verdienten Sieg der Heimmannschaft ging die Partie somit zu Ende. Wels bleibt auf Rang 10. Prambachkirchen sackte wichtige Zähler im Titelkampf ein und kann sich für einen Tag an der Tabellenspitze sonnen lassen.

Bester Spieler:

Prambachkirchen: Jürgen Erlinger (ST) 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter