2. Klasse Mitte

ASKÖ Leonding legt vor

Die Verantwortlichen und Aktiven der ASKÖ Leonding können an diesem Wochenende entspannt die Beine hochlagern. Denn der Tabellenführer der 2. Klasse Mitte war bereits am Freitag im Einsatz und konnte - nach dem Auftaktsieg gegen Westbahn - gegen die Union Babenberg Linz den angestrebten Heimerfolg feiern und die Konkurrenz unter Druck setzen. Mit dem bereits elften Saisonsieg ist der Vorsprung der Hutterer-Elf zu einem Nicht-Aufstiegsplatz auf vorerst neun Punkte angewachsen.

Im Gaumbergstadion setzte der Favorit wie erwartet von Beginn an die Akzente und kam bereits in den ersten rund 20 Minuten zur vermeintlichen Vorentscheidung. Nach einem Stanglpass von Hasan Smajtic versenkte Michael Brunhofer den Ball zum 1:0 im langen Eck. Wenig später - erneut nach einem Smajtic-Stanglpass - erhöhte Mario Aumeier, der beim 5:1-Erfolg im Hinspiel einen Doppelpack beisteuerte, aus einem Gestocher auf 2:0. Es waren erst etwas mehr als 20 Minuten gespielt, als die heimischen Fans abermals jubeln konnten: Nach einer Flanke ließ Gästegoalie Agan Fejzic das Leder fallen und Smajtic drückte das Spielgerät über die Linie.

Das Spiel schien damit entschieden - doch weit gefehlt. Denn in Minute 34 versenkte Babenbergs Kapitän Jürgen Hartl einen indirekten Freistoß aus über 25 Metern zum 3:1. Gleich nach dem folgenden Anstoß ein Ballverlust der Leondinger - nach einer weiten Flanke fiel das Leder Leondings Libero Dzevad Busatlic auf den Kopf, Florian Seyr sagte "Danke" und erzielte den 3:2-Anschlusstreffer. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Aumeier für klare Verhältnisse sorgen können, brachte jedoch alleine vor dem Gästetor den Ball nicht an Torwart Fejzic vorbei.

Im zweiten Durchgang witterte die Gästeelf von Trainer Wolfgang Hörmedinger die Chance auf eine Überraschung. Die Babenberger spielten munter mit und hielten die Partie bis zum Schluss spannend. Bei einem Freistoß, sowie einer Top-Chance von Alexander Winkler, der an Leondings Schlussmann Robert Wagner scheiterte, lag der Ausgleich in der Luft. Den Gästen blieb ein weiterer Torerfolg jedoch versagt, wie auch der Hutterer-Elf, die bei einem Brunhofer-Schuss ans Lattenkreuz Pech hatte und durch Aumeier einen "Sitzer" vergab. So blieb es beim knappen 3:2-Erfolg der ASKÖ Leonding, die nun bereits seit elf Runden ungeschlagen ist.

Hans Hutterer (Trainer ASKÖ Leonding): "In den ersten 25 Minuten haben wir ausgezeichnet gespielt und hätten auch 5:0 führen können. Der Doppelschlag der Babenberger binnen 60 Sekunden hat uns dann aber aus der Ruhe gebracht. Auch wenn die Gäste nur wenige Chancen hatten, war Babenberg stets gefährlich und mussten wir bis zum Schluss um den Sieg bangen. Am kommenden Wochenende steht in Haid ein schweres und  richtungsweises Spiel auf dem Programm. Mit dem Gegner haben wir aber noch eine Rechnung offen, waren es doch die Haider, die uns im Herbst die bislang einzige Saisonniederlage zufügten."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter