Babenberg Linz: Stürmer nach Verletzungspause Matchwinner

Nach einem 5:0-Kantersieg gegen die Union Leonding und einem spielfreien Wochenende, nahm die Union Babenberg zum Auftakt der 24. Runde der 2. Klasse Mitte gegen das 1b-Team des SV Foli-Pack Traun den nächsten Auswärtssieg ins Visier. Die "zweite Garnitur" des OÖ-Ligisten weiß zwar mit ansehnlichem Offensivfußball zu gefallen, musste zuletzt jedoch vier Niederlagen in Folge einstecken. Auch gegen die Gästeelf von Trainer Wolfgang Hörmedinger standen die jungen Trauner - trotz drei Treffern - am Ende mit leeren Händen da.

Die Schober-Elf legte von Beginn an ordentlich los, praktizierte aggressives Pressing und ging hohes Tempo, Zählbares sprang trotz klarer Überlegenheit jedoch nicht heraus. Nach gut 20 Minuten ebbte der Anfangselan der Trauner zusehends ab, kamen die Gäste nun besser ins Spiel und gingen nach 35 Minuten in Führung, als Babenbergs Kapitän Jürgen Hartl einen Handfselfmeter zum 0:1 verwandelte. Wenige Minuten später entschied Schiedsrichter Platzer erneut auf Strafstoß - dieses Mal jedoch auf der anderen Seite. Nach einem Foul an Luvumbu Vemba verschoss Trauns Kapitän Dragan Javorovic jedoch den Penalty.

Auch in der zweiten Halbzeit gehörte die Anfangsphase den Traunern - jubeln durften zunächst aber die Gäste. Nach einem Konterangriff verwertete Mario Gabauer eine Hartl-Flanke per Kopf zum 0:2. Doch die Heimelf von Trainer Thomas Schober konnte praktisch im Gegenzug den Anschlusstreffer erzielen. Nachdem der Referee den Traunern nach einem Foul erneut einen Elfmeter zugesprochen hatte, trat dieses Mal Labeat Krasniqi an und verwertete den Strafstoß zum 1:2.

Doch nur wenige Minuten später schlug dann Babenbergs "Joker" das erste Mal an diesem Tag zu: Nach einer aufgrund eines Seitenbandeinrisses langen Verletzungspause erhöhte Patrick Hübsch kurz nach seiner Einwechslung auf 1:3. Wenig später geriet der Sieg der Hörmedinger-Elf in Gefahr, als Stefan Traxler die Ampelkarte sah und Trauns Branislav Rozic auf 2:3 verkürzte. Aber wieder war es Hübsch, der das Leder mit dem Außenrist an Trauns Torwart Jürgen Haberleitner vorbeischob und den alten Zwei-Tore-Vorsprung der Babenberger wieder herstellte.

Damit war das Spiel aber immer noch nicht entschieden, startete die Schober-Elf eine Schlussoffensive und kam in Minute 85 durch Marco Duvnjak erneut zum Anschlusstreffer. Bis zum Ende der fünfminütigen Nachspielzeit belagerten die Trauner das Gästetor und lag der Ausgleich in der Luft. Da jedoch ein Freistoß nichts einbrachte und bei einer strittigen Strafraumszene der Unparteiische weiterspielen ließ, blieb es beim 4:3-Auswärtssieg der Union Babenberg, die mit dem zweiten "Dreier" in Folge vorerst auf den fünften Tabellenplatz vorstoßen konnte. Nach der zweiten 3:4-Heimpleite binnen zwei Wochen ist Traun 1b weiterhin Vorletzter.

Wolfgang Hörmedinger (Trainer Union Babenberg Linz): "Die Trauner verfügen über eine junge Mannschaft mit erheblichem Potenzial. Die 1b hat in der Offensive ihre Stärken, ist hinten aber sehr anfällig. Meine Mannschaft wusste vor allem kämpferisch zu überzeugen und hat ein gefährliches Konterspiel aufgezogen. Wir sind derzeit Fünfter und wollen diesen Platz verteidigen. Wir möchten die Saison positiv abschließen, denn Schwung dann mitnehmen und in der kommenen Meisterschaft im Vorderfeld mitmischen."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter