2. Klasse Mitte 15/16: Vorschau Runde 18

Wie schon am letzten Spieltag so könnte der FC Stahl Linz auch am kommenden Wochenende den Kampf um die Meisterkrone in der 2. Klasse Mitte presented by HDI maßgeblich beeinflussen. Gelingt es den Voestlern, nach dem 7:1-Kantersieg über den Herbstmeister SV Urfahr, auch am Samstag auswärts bei der seit saisonübergreifend 27 Ligaduellen ungeschlagenen ASKÖ Dionysen zu gewinnen, dann würden die Karten im Aufstiegspoker zweifellos wieder völlig neu gemischt werden. Mit Interesse wird man den Ausgang dieses Schlagerspieles auch bei der aktuell drittplatzierten ASKÖ Lions Flo-Soccer Linz verfolgen, die zeitgleich mit den Traunern beim SV Chemie drei sicher scheinende Punkte abholen möchte. Einen Tag später gilt es dann für den SV Urfahr 1912 gegen das im Frühjahr noch makellose Schlusslicht ASKÖ Neue Heimat Linz Wiedergutmachung für die jüngst erlittene erste Heimniederlage zu betreiben. Abgerundet wird das vielversprechende Programm der bevorstehenden 18. Runde einerseits mit dem Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn SV Oftering und Union Edelweiß Linz 1b, andererseits mit den Begegnungen zwischen dem ESV WINWIN Westbahn Linz und der ersatzgeschwächten Union Babenberg Linz, sowie der ASKÖ Ebelsberg Linz und dem zuletzt spielfreien ATSV Födinger St. Martin.

 

Sa, 16.04.2016, 16:30 Uhr

ASKÖ Dionysen/Traun - FC Stahl Linz

Live-Ticker

ASKÖ Dionysen/Traun FC Stahl Linz

Wie schon in der Vorwoche, als man den SV Urfahr mit einer 1:7-Klatsche die erste Heimniederlage in dieser Spielzeit zufügte, so könnte der spürbar im Aufwind befindliche FC Stahl am Samstag die nächste stolze Serie eines Titelkandidaten beenden. Seit nun schon fast 13 Monaten konnte die ASKÖ Dionysen in der 2. Klasse Mitte presented by HDI von keinem Herausforderer mehr bezwungen werden. Die Voestler, welche die Chance haben mit dem vierten Sieg in Folge erstmals seit ihrer Rückkehr in den Verbandsbereich vor fast zwei Jahren unter die Top-5 der Tabelle vorzustoßen, gehen zwar von der Papierform her als Außenseiter in das Duell mit dem Ligaprimus, nichtsdestotrotz sollte die mit 19 Toren in vier Begegnungen beste Offensive der Rückrunde rund um die Neuzugänge Kristian Rafajac, Juraj Remen und Ivan Pavlovic zu ihren Chancen kommen. Offensive Feuerkraft besitzt allerdings auch die Hodzic-Elf, die im laufenden Bewerb bisher mit über vier Treffern pro Partie so oft den Ball im Eckigen versenkte wie kein anderes Team, wobei die Trauner gleichzeitig auch noch die wenigsten Gegentore aller Teilnehmer kassierten. Wenngleich das Hinspiel mit 4:0 klar und deutlich an die ASKÖ Dionysen ging, so zeigt sich deren Sektionsleiter Michael Carhaun vor dem neuerlichen Aufeinandertreffen mit den Voestlern gewarnt: "Wir haben unseren kommenden Gegner letzte Woche im Spiel gegen den SV Urfahr beobachtet. Der FC Stahl hat dabei einen kämpferisch und konditionell sehr starken Eindruck hinterlassen." Im Falle des 12. Saisonsieges des momentanen Spitzenreiters würde dieser einen weiteren ganz großen Schritt Richtung Meisterschaftsgewinn machen, zumal die ASKÖ Dionysen, mit Ausnahme des SV Urfahr, schon gegen alle weiteren Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte nach dieser Runde zweimal gespielt hat.

Sa, 16.04.2016, 16:30 Uhr

SV Franckviertel Linz - ASKÖ Lions Flo-Soccer Linz

Werde Live-Ticker-Reporter und gewinne Traumurlaube sowie 3 brandneue iPads!

SV Franckviertel Linz ASKÖ Lions Flo-Soccer Linz

Während die ASKÖ Lions Flo-Soccer am vergangenen Spieltag nach ihrer erfolgreichen Aufholjagd in Unterzahl gegen den ESV WINWIN Westbahn reichlich Selbstvertrauen tanken konnte, musste der SV Chemie seinerseits zuletzt mit der höchsten Saisonniederlage einen moralischen Tiefschlag einstecken. Man darf gespannt sein wie sich die "Chemiker" nur sechs Tage nach dem 1:11-Debakel gegen Puchenau gegen den Aufstiegsaspiranten präsentieren werden. Neben der zuletzt anfälligen Defensivabteilung wird sich die Bachmaier-Elf, die im Frühjahr noch auf ihren ersten vollen Erfolg wartet, im Duell mit dem Tabellendritten auch im Spiel nach vorne verbessern müssen, konnte sie bei ihren jüngsten sechs Auftritten doch nie öfter als einmal ins gegnerische Tor treffen. Leer ging der aktuelle Ligaelfte auch im Herbst gegen die seit mittlerweile zwölf Spielen ungeschlagenen "Löwen" aus, als die SV Chemie mit 0:4 klar den Kürzeren in diesem Linzer Derby zog. Mit Sandro Ambardnischwili wird ein Zöhrdorfer Torschütze von damals im Rückspiel übrigens gesperrt fehlen, an der Favoritenstellung der Gäste dürfte dieser Ausfall allerdings kaum etwas ändern.

So, 17.04.2016, 16:30 Uhr

ESV Westbahn Linz - Union Babenberg Linz Süd

Live-Ticker

ESV Westbahn Linz Union Babenberg Linz Süd

Unermüdlich wütet der Verletzungsteufel im Frühjahr im Lager der Union Babenberg. Nach der schweren Knieblessur von Torjäger Jürgen Hartl in der Vorbereitung erwischte es zuletzt gleich beide etatmäßigen Außenverteidiger mit einem gebrochenen Arm. Der seit drei Spielen sieglose Tabellenvierte reist somit spürbar ersatzgeschwächt zum ESV WINWIN Westbahn, der in der vergangenen Runde erstmals unter der Leitung von Neo-Coach Wolfgang Stary ein Spiel verlor. Beim 1:5 gegen die ASKÖ Lions Flo-Soccer machte sich der dünne Kader der "Eisenbahner" einmal mehr negativ bemerkbar, als diese nach einer zwischenzeitlichen 1:0-Führung trotz nummerische Überlegenheit in der letzten halben Stunde die Partie noch aus der Hand gaben. In diesem Linzer Derby könnte sich somit jene Mannschaft durchsetzen, die am besten mit ihrer Personalnot umzugehen weiß. Im Herbst trennte sich der ESV und die Union Babenberg mit einem 1:1-Unentschieden voneinander, wobei damals der Westbahn-Elf der Ausgleichstreffer erst vier Minuten vor dem Ende glückte.

So, 17.04.2016, 16:30 Uhr

SV Oftering - Union Edelweiß Linz Juniors

Live-Ticker

SV Oftering Union Edelweiß Linz Juniors

Schlägt man im Fußballlexikon den Begriff Joker nach, dann könnte man durchaus auf ein Bild von Ofterings Michael Katzensteiner stoßen. Der Angreifer rettete in der Vorwoche der Kohout-Elf, die mit Timo Dutzler und Florian Hartl auf gleich zwei gesperrte Stammspieler verzichten musste, beim 1:1-Unentschieden gegen die Union Babenberg mit seinem ersten Ballkontakt noch einen Punkt. Zum Rückrundenauftakt war Michael Katzensteiner zuhause gegen den ATSV St. Martin bereits Ähnliches gelungen, als er nur 120 Sekunden nach seiner Einwechslung den entscheiden Siegtreffer erzielte. Ein weiteres Tor glückte dem Stürmer im Hinspiel gegen Union Edelweiß Linz 1b, als die Ofteringer nach einem frühen 0:2-Rückstand, zwischenzeitlich auf 3:2 davonzogen, ehe sie 20 Minuten vor dem Ende durch Dzenan Zecirovic noch den Ausgleich kassierten. Während der heimstarke SVO auch dank seines "Super-Jokers" in der Frühjahrestabelle immerhin schon vier Zähler vorweisen kann, wartet die Reserve des OÖ-Ligisten nachwievor auf den ersten Punktgewinn unter Neo-Trainer Peter Slicho. Zuletzt gaben die Linzer allerdings, trotz der bereits sechsten Niederlage in Folge, beim 0:2 gegen den aktuellen Spitzenreiter ASKÖ Dionysen ein kräftiges Lebenszeichen von sich.

So, 17.04.2016, 16:30 Uhr

ASKÖ Ebelsberg Linz - ATSV Födinger St. Martin/Traun

Live-Ticker

ASKÖ Ebelsberg Linz ATSV Födinger St. Martin/Traun

Diese beiden Vereine haben gemein, dass sie die gesamte Saison über schon mit der nötigen Effektivität beim Abschluss zu kämpfen haben. So wäre etwa sowohl für die ASKÖ Ebelsberg, als auch für den ATSV St. Martin bei ihren letzten Spielen mit einer besseren Chancenauswertung mehr als nur ein 1:1-Unentschieden möglich gewesen. Auf der Suche nach dem langeersehnten Torjäger ruhen die Hoffnungen bei den Linzern vor allem auf den im Winter zurückgekehrten Trainersohn Peter Wimmer Jr., der in seinem Lebenslauf als Fußballer bei 194 Kampfmannschaftseinsätzen immerhin 133 Treffer stehen hat. Beim 1:1 in der Vorwoche gegen die ASKÖ Neue Heimat gelang dem Stürmer sein erstes Tor seit seiner Rückkehr zu den Ebelsbergern. In der kommenden 18. Runde einen weiteren Treffer gegen den aktuellen Vorletzten der 2. Klasse Mitte presented by HDI nachzulegen, wird auch für den erfahrenen Goalgetter schwieriger werden, als dies zunächst von der Tabellenposition her den Anschein hat, immerhin verfügt der ATSV trotz seiner geringen Punkteausbeute in dieser Spielzeit über die momentan mit nur 32 Gegentoren sechst beste Defensive der Liga. Für die Panis -Elf wäre ein Auswärtstriumph in Ebelsberg der erste volle Erfolg nach zuletzt sieglosen 10 Partien in Folge. Dass die Gäste durchaus in der Lage sein könnten ihre Durststrecke gegen den Ligaachten zu beenden, bewiesen sie im Hinspiel, welches die Trauner letztlich mit 3:1 für sich entschieden.

So, 17.04.2016, 16:30 Uhr

ASKÖ Neue Heimat Linz - SV Urfahr 1912

Live-Ticker

ASKÖ Neue Heimat Linz SV Urfahr 1912

Wer hätte das vor dem Frühjahresstart gedacht, dass in diesem Duell Dreizehnter gegen Zweiter ausgerechnet das abgeschlagene Ligaschlusslicht jenes von beiden Teams ist, dass nach dem vierten Spieltag in der Rückrunde noch ungeschlagen ist. Während die Titelträume des SV Urfahr in der Vorwoche mit der saftigen 1:7-Abfuhr gegen den FC Stahl einen Dämpfer erhielten, konnte die ASKÖ Neue Heimat mit einem 1:1-Unentschieden gegen die ASKÖ Ebelsberg zum dritten Mal in Folge punkten. Vier Partien hintereinander ohne Niederlage glückten dem aktuellen Tabellennachzügler das letzte Mal in der Spielzeit 2012/2013. Dass der Gretzschel-Elf dieses Kunststück nach drei Jahren vergeblichen Versuchens am kommenden Sonntag erneut gelingt, wäre mit Sicherheit als Sensation zu werten, wenngleich das Kellerkind im Gegensatz zum Herbst, als man den Urfahranern beim 0:5 wenig entgegenzusetzen hatte, derzeit auch dank der eigenen Jugend einen absolut konkurrenzfähigen Eindruck erweckt. Beim SV Urfahr versuchte man das Debakel der letzen Runde so schnell wie möglich abzuhaken, wobei Coach Mario Mayr diesbezüglich statt auf Strafmaßnahmen, auf spielerische und taktische Mittel im Training setzte.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter