4:0 gegen Treffling! Union Reichenau gelingt Befreiungsschlag

Die Punkteausbeute der Union Reichenau ließ bislang mit nur einem Zähler aus 6 Spielen zu wünschen übrig. Erst in dieser Runde zeigte die Mannschaft von Trainer Reinhold Schachinger ihr wahres Gesicht und besiegte ASKÖ Treffling verdient mit 4:0. Während es für Reichenau in der Tabelle der 2. Klasse Nord-Mitte nach vorne geht, musste Trefflings Defensive nach letzter Woche schon wieder 4 Tore hinnehmen. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Führungstor spielt Reichenau in die Karten

Der Grund für den Reichenauer Erfolg ist mit Sicherheit auch, dass es erstmals in dieser Saison gelang, das Führungstor zu erzielen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang Torjäger Christoph Schachinger in der 27. Minute eben dieses so wichtige 1:0 für die gut eingestellten Hausherren. Im Anschluss an diese Aktion gewann Reichenau an Sicherheit, mit der Führung im Rücken hatte man leichteres Spiel. Ein weiterer Treffer wollte den Gastgebern, die vor dieser Partie erst mickrige 3 Tore erzielen konnten, in der 1. Halbzeit aber nicht mehr gelingen.

 

Schachinger-Doppelschlag entscheidet Spiel

In der 2. Halbzeit konnte Reichenau die Spielphilosophie von Trainer Schachinger immer besser umsetzen indem man mit präzisem Passspiel und Kombinationen aus der Mitte heraus des Öfteren gefährlich vor das Trefflinger Tor gelangte. Genau aus einer solchen Kombination entstand das 2:0 in der 54. Minute: Der lauffreudige Christoph Schachinger wurde schön freigespielt und konnte alleine auf Treffling-Torwart Pascal Meindl zulaufen. Diese Chance ließ er sich nicht entgehen und schob souverän ein. Drei Minuten später durften die Reichenauer sogar das 3:0 bejubeln. Dieses entstand ebenfalls aus einer herrlichen Kombination im Mittelfeld, von wo Ahmad Alschemari einen hohen Ball in den Sechzehner spielte. Dort stand wieder Schachinger bereit, tanzte zwei Trefflinger aus und zog aus kurzer Distanz ab. Drei Tore, so viele wie bis jetzt in der kompletten Saison: Reichenau ging in dieser Halbzeit im Offensivbereich der Knopf auf.

 

Nimmervoll legt nach

In der 69. Minute durfte sich Nachwuchsspieler Markus Nimmervoll, der eine starke Leistung ablieferte, auch noch in die Liste der Torschützen eintragen. Nachdem er den Ball 20 Meter vor dem Tor erhielt, fackelte er nicht lange und knallte den Ball zum 4:0 ins Trefflinger Gehäuse. Das war zugleich auch der Endstand. Reichenau darf sich über 3 Punkte freuen, weil man im Gegensatz zu den letzten Runden gute Chancen auch in Tore ummünzen konnte. Treffling hingegen muss nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wieder in die Spur finden.

 

Markus Maier, Sektionsleiter-Stellvertreter Union Reichenau:

„Wir waren heute gut eingestellt. In den letzten Spielen haben wir teilweise gut gespielt, aber die Tore nicht gemacht, das ist uns heute gelungen. Mit diesem Sieg haben wir zwei Plätze gut gemacht, das ist sehr wichtig für uns. Es soll ja weiter nach vorne gehen.“

 

Florian Wurzinger


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter