7 Tore! Union St. Florian Juniors gewinnen Spektakel in Niederneukirchen

An einem sonnigen Sonntagnachmittag empfing die Union Niederneukirchen in der 16. Runde der 2. Klasse Nord-Ost die Mannen der Union T.T.I. St. Florian Juniors. Die Heimischen wollten nach 3 Punkten aus den ersten beiden Spielen im Derby gegen St. Florian unbedingt 3 Zähler einfahren, man hatte jedoch auf der Sportanlage die beste Offensive der Liga - St. Florian traf bis dato 42 Mal ins Schwarze - zu Gast. Am Ende behielten die Juniors aus St. Florian in einem hitzigen und umkämpften Spiel die Oberhand und gewannen knapp mit 4:3.

 

 

Traumstart für St. Florian 

Der Anpfiff von Schiedsrichter Schoyswohl war noch keine 2 Minuten verstummt, da zappelte der Ball bereits zum ersten Mal im Tor. Die Gäste erzielten mit der ersten Aktion die Führung, Robin Gyarmati ging nach einem schön vorgetragenen Angriff im 1 gegen 1 mit Torhüter Thomas Pühringer als Sieger hervor und stellte mit einem platzierten Abschluss auf 0:1. Im weiteren Spielverlauf bekamen die rund 400 Zuschauer ein kampfbetontes Spiel mit wenigen Höhepunkten, dafür vielen Nicklichkeiten zu sehen. Dass Referee Schoyswohl in den 90 Minuten insgesamt 10 Mal den gelben Karton zückte, unterstreicht die Brisanz dieser Begegnung. Das Spiel verlagerte sich im Laufe des ersten Durchgangs zunehmend in das Mittelfeld, mehr als ein paar Halbchancen auf beiden Seiten bekamen die Zuseher nicht mehr zu sehen, weshalb es mit einer knappen, aber verdienten 1:0 Führung für die Juniors aus St. Florian in die Kabinen ging.

 

Schlagabtausch mit besserem Ende für die Juniors 

Die Juniors aus St. Florian kamen unkonzentrert aus der Pause, die Heimischen aus Niederneukirchen wussten das zu nutzen und drehten das Spiel innerhalb von 12 Minuten. Zuerst hatte Besfort Gashi nach einem herrlich vorgetragenen Angriff über die rechte Seite keine Mühe, einen Querpass im Gehäuse unterzubringen, dann reagierte Manuel Weinzirl nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft der Gäste am schnellsten und schoss zum umjubelten Führungstreffer ein. Die Juniors steckten jedoch nicht auf und drehten das Spiel innerhalb von 4 Minuten durch Treffer von Dario Bjelobrk wiederum zu ihren Gunsten. Zuerst nutzte Bjelobrk einen Abwehrschnitzer von Niederneukirchen zum 2:2, dann brachte er seine Mannschaft nach einem gut getretenen Corner, der über Torhüter Pühringer in Richtung zweite Stange flog, aus kurzer Distanz in Führung. Niederneukirchen musste nun mehr riskieren und wurde dafür in der 82. Minute durch Markus Fischeidl bestraft, der einen schnellen Konter der Gäste zum 4:2 abschloss. Die Heimischen kamen durch einen Traumfreistoß von Toni Bujak, der den Ball aus 20 Metern genau ins Kreuzeck zwirbelte, wenige Minuten vor Ende sogar noch zum Anschlusstreffer, zu mehr sollte es jedoch nicht mehr reichen. Die Juniors aus St. Florian gewinnen ein spektakuläres, von Emotionen getragenes Derby knapp mit 4:3, rücken auf Tabellenposition 2 vor und bleiben auf Tuchfühlung mit Tabellenführer Perg/Windhaag.

 

Stimme zum Spiel:

Michael Wolm (Trainer Union St. Florian Juniors):
"Wir haben heute ein emotionsgeladenes Derby gesehen, das wir am Ende knapp für uns entscheiden konnten. Ich denke, dass wir verdient als Sieger vom Platz gegangen sind, weil wir die zielstrebigere Mannschaft waren."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter