1:1! Krisengipfel findet in Aigen-Schlägl keinen Sieger

Aigen/Schlägl
St. Peter/Wimberg

In der 2. Klasse Nord-West empfing die Union Aigen-Schlägl in der zehnten Runde die Union St. Peter am Wimberg zum Krisengipfel. Während der Absteiger in den vier bisherigen Heimspielen jeweils den Kürzeren gezogen hatte, warten die St. Peterer in der Fremde seit 7. April auf ein Erfolgserlebnis. Der Befreiungsschlag wollte am Samstagnachmittag hüben wie drüben nicht gelingen, wurden mit einem 1:1-Unentschieden die Punkte getelt. Nach sechs Auswärtsniederlagen in Serie konnten die Gäste zumindest einen Zähler mit auf die Heimreise nehmen.


Absteiger mit früher Führung

Im Pöschl Park war das Spiel keine fünf Minuten alt, als die Mannen von Coach Herbert Zach auf den ersten Heimsieg hoffen durften. Nach einem individuellen Fehler der Gäste fuhren die Aigener einen Konter, den Niklas Kraml erfolgreich abschloss. Nach diesem Treffer bekamen die Zuschauer zwei verunsicherte Mannschaften zu sehen. In einem Spiel auf äußerst mäßigem Niveau ware die Gäsateelf von Coach Johann Kramml das aktivere Team, die St. Peterer konnten aber zumeist nur durch Standards Torgefahr erzeugen. Beim einen oder anderen Freistoß konnten sich die Haushertren auf Torwart Patrik Vaculka verlassen, der seinen Kasten sauber hielt uns seiner Mannschaft die 1:0-Pausen-Führung sicherte.

St. Peter-Kapitän gleicht aus

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Imsirovic war die Kramml-Elf um den Ausgleich bemüht, das Spiel wurde aber auch im zweiten Durchgang nicht wirklich besser. Ab und an tauchten die St. Peterer gefährlich vor dem Gehäuse von Goalie Vaculka auf, das 1:1 wollte den Gästen zunächst aber nicht gelingen. Am Beginn der Schlussviertelstunde war es dann aber so weit, als Kapitän Hannes Wögerbauer-Koppler aus der Distanz abzog und die Kugel versenkte. In der restlichen Spielzeit waren beide Mannschaft vor allem darauf bedacht, den einen Punkt ins Trockene zu bringen. In Minute 86 sah Aigens Torschütze wegen Foul und Kritik zwei Mal Gelb, flog Kraml mit der Ampelkarte vom Platz. Trotz numerischen Ungleichgewichtes blieb es beim 1:1.

Stimmen zum Spiel:

Markus Reichinger, Sektionsleiter Union Aigen/Schlägl:
"Die Freude über das Unentschieden hält sich in Grenzen. Aber wir befinden uns auf einer längeren Durststrecke, demzufolge hilft uns jedes kleine Erfolgserlebnis weiter und können mit dem einen Punkt gut leben".

Johann Kramml, Trainer Union St. Peter/Wimberg:
"Wenn zwei verunsicherte Mannschaften aufeinandertreffen, kann man kein berauschendes Match erwarten. Das Remis hilft uns nicht wirklich weiter, aber nach über einem halben Jahr konnten wir in der Fremde zumindest erstmals wieder punkten".

 

Die Besten:
Union Aigen:  Patrik Vaculka
Union St. Peter:  Manuel Dorner

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter